Arbeitsplatz: Andreas Neudahm
„Ich will nur weiße Blumen“

Andreas Neudahm,36, ist Chef des Hotel-Interieur-Unternehmens Neudahmgruppe in Wuppertal. Im Interview erklärt er, was sein Unternehmen tut und wie er sich selbst als Chef beschreiben würde.

Handelsblatt: Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Andreas Neudahm: Die Neudahmgruppe bietet Hotelplanung und -einrichtung aus einer Hand.

Wann beginnen Sie morgens mit der Arbeit?

Morgens um zehn nach acht Uhr, wenn ich meine siebenjährige Tochter in die Schule gebracht habe.

Tee oder Kaffee?

Tee.

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Als zuverlässig, loyal, kompromissbereit und motivierend.

... und was würden Ihre Mitarbeiter antworten?

Stimmt.

Was war Ihr erstes PC-Passwort?

Das Datum des ersten Rendezvous mit meiner Frau.

Was kann Sie in Harnisch bringen?

Wenn ich – als Mann an der Spitze – für die Fehler anderer gerade stehen muss. Und: Wenn andere als weiße Blumen auf meinem Besprechungstisch stehen.

Und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Meine Ruhe und Ausgeglichenheit.

Verraten Sie uns eine Marotte?

Mein Perfektionismus. Wenn Details in einem Raum nicht stimmen, korrigiere ich sie gleich.

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Gambia, Paris und andere Großstädte besuchen.

Wie lautet Ihr Spitzname?

AN, meine Initialen

.

Was zeigt Ihr Bildschirmschoner?

Ernie & Bert – seit ich mit meiner Tochter surfte.

Was ist für Sie das Unwort?

Geht nicht, gibt's nicht.

Welches ist Ihre Lieblings-Internetseite?

www.spiegel.de wegen der kurzen und knappen Informationen

.

Und welche Seite nervt Sie?

www.netzeitung.de – statt schnell an Informationen zu kommen, öffnen sich ständig Pop Ups.

Was würden Sie gerne lernen?

Den Pilotenschein würde ich gerne machen.

Welches Pseudonym würden Sie sich in einem Chat-Raum zulegen?

Der Gutmütige.

Welches ist Ihr elektronisches Lieblingsspielzeug?

Mein Handy, ein Motorola V80 in schwarz – wie jeder Designer es hat. Ich beginne gerade mit sms-en.

Und welches elektronische Spielzeug halten Sie für überflüssig?

Mein Handy, wenn es im falschen Moment klingelt.

Wie lange haben Sie gebraucht, um Ihr Handy zu beherrschen?

Ich bin noch dran!

Wem möchten Sie nicht begegnen?

Stalin und allen Extremisten.

Wem würden Sie gerne begegnen?

Frank Sinatra und Helmut Kohl.

Die Fragen stellte Claudia Tödtmann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%