Auch ehemaliger Chef der DZ-Bank soll in das Kontrollgremium
Ron Sommer soll in den Celanese-Aufsichtsrat

Der von der US-Investmentgesellschaft Blackstone übernommene Chemiekonzern Celanese will die New Yorker Börse verlassen und den früheren Telekom-Chef Ron Sommer in seinen Aufsichtsrat berufen.

HB KRONBERG. Der von der US-Investmentgesellschaft Blackstone übernommene Chemiekonzern Celanese will die New Yorker Börse verlassen und den früheren Telekom-Chef Ron Sommer in seinen Aufsichtsrat berufen. Die Einstellung des Handels mit Celanese-Aktien an der New York Stock Exchange werde für das zweite Quartal erwartet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Zudem werde der Konzern nach der Übernahme neue Aufsichtsratsmitglieder bestellen. Dies sei notwendig geworden, nachdem die aktuellen Aufsichtsratsmitglieder ihr Amt angesichts der neuen Aktionärsstruktur zur Hauptversammlung am 15. Juni 2004 niedergelegt hätten.

Blackstone hatte im Dezember sein Angebot für Celanese vorgelegt und Anfang April mehr als 80 Prozent der Anteile an dem Kronberger Konzern erworben. Ziel von Blackstone ist es, die im Nebenwerteindex MDax gelistete Celanese von der Börse zu nehmen.

Im neuen Aufsichtsrat sollen nach Konzernangaben Chinh Chu und Benjamin Jenkins von Blackstone sowie Hanns Ostmeier, Geschäftsführer von Blackstone Deutschland, sitzen. Daneben sollen Ron Sommer, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Bernd Thiemann, ehemals Chef der DZ Bank und Cornelius Geber, früher im Vorstand des Logistikkonzerns Kühne und Nagel, zum Aufsichtsrat zählen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%