Management
Audi-Betriebsratschef Meier tritt nicht mehr an

Audi-Betriebsratschef Xaver Meier, gegen den im Zusammenhang mit der VW-Affäre ermittelt wird, will im nächsten Jahr nicht mehr für den Posten kandidieren. Bei der letzten Betriebsversammlung Anfang Oktober habe Meier mitgeteilt, dass er nicht mehr für das Amt zur Verfügung stehe.

dpa INGOLSTADT. Audi-Betriebsratschef Xaver Meier, gegen den im Zusammenhang mit der VW-Affäre ermittelt wird, will im nächsten Jahr nicht mehr für den Posten kandidieren. Bei der letzten Betriebsversammlung Anfang Oktober habe Meier mitgeteilt, dass er nicht mehr für das Amt zur Verfügung stehe.

Das sagte eine Audi-Sprecherin und bestätigte damit einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“. Meier habe „rein persönliche, biografische Umstände“ für diese Entscheidung angeführt und erklärt, sie stehe in keinem Zusammenhang mit den Ermittlungen.

Vor kurzem hatte die Staatsanwaltschaft Braunschweig bestätigt, dass nun auch ein Ermittlungsverfahren gegen Meier eröffnet worden sei. Dazu wollte die Audi-Sprecherin keine Stellungnahme abgeben. „Das sind laufende Ermittlungen, die wir natürlich nicht kommentieren.“ Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft stehen im Zusammenhang mit der VW-Affäre um Korruption und Sexpartys auf Unternehmenskosten.

Ein „unkontrolliertes Budget des Betriebsrates“ habe es bei Audi nicht gegeben, betonte die Unternehmenssprecherin. Meiers Stellvertreter Wolfgang Förster sagte der „SZ“, der Audi- Betriebsratschef habe seinen Verzicht bereits seit längerem angekündigt und sein Alter als Begründung genannt. Nach einem früheren Medienbericht soll Meier an einer Party teilgenommen haben, für die nach Angaben von Ex-Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer Kosten in Höhe von rund 30 000 D-Mark über VW abgerechnet worden waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%