Aufsichtrat beendet Vertrag mit Hemel: Hartmann setzt Vorstandschef vor die Tür

Aufsichtrat beendet Vertrag mit Hemel
Hartmann setzt Vorstandschef vor die Tür

Ulrich Hemel ist Theologieprofessor, Top-Manager und in Kürze wohl wieder auf der Suche nach einem neuen Job. Das Vorstandsbüro des Heidenheimer Medizinprodukteherstellers Paul Hartmann muss der Endvierziger Ende des Monats jedenfalls räumen.

HB FRANKFURT. Am Montag habe der Aufsichtrat beschlossen, den Vertrag mit dem ehemaligen Unternehmensberater und habilitierten Theologen zu beenden, teilte das Unternehmen gestern mit. Das Unternehmen begründete die Entscheidung mit unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft des Unternehmens. Diese Floskel dürfte den Wunsch der sechs Gesellschafter nach höheren Erträgen widerspiegeln. Die Zweifel an der Expansionsstrategie des als Querdenker geltenden Hemels seien angesichts der anhaltend niedrigen Margen immer heftiger geworden, heißt es im Unternehmen.

Der Mitte der neunziger Jahre von Boston Cobsulting zu Hartmann gewechselt Hemel setzte auf Zukäufe, um das schwäbische Traditionsunternehmen für den Weltmarkt fit zu machen. Seine geographischen Expansionsgelüste machten vor Ländern wie Australien und Algerien nicht Halt. Darüber hinaus wollte er auch die Produktpalette des mit Mullbinden und „Fixies“-Windeln bekannt gewordenen Unternehmens erweitern, wie die Übernahme des Naturheilmittelhersteller Kneipp zeigte.

Während Hemel eine Mitarbeiterversammlung einberief, um seinen Abschied bekannt zu geben, hat die Suche nach einem Nachfolger schon begonnen. Die Stelle werde voraussichtlich extern besetzt, sagte ein Unternehmenssprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%