Aus der Analyse tierischen Verhaltens lassen sich Rückschlüsse für die Menschenführung ziehen
Der Hirsch kalkuliert, wann sich ein Kampf lohnt

Der Hirsch ist ein echter Patriarch. Wo er in seinem Revier auftaucht, bildet sich eine Gasse. Selbstverständlich treten seine Artgenossen beiseite, lassen ihm die beste Nahrung und das Recht zur Brunft und Fortpflanzung.

Sein Arbeitstag besteht darin, sein Revier zu durchstreifen und es mittels eines Sekrets, das seine Stirndrüse absondert, zu markieren, auf dass jedes andere Männchen sogleich mit der Nase zu lesen vermag, wer hier das Sagen hat.

Ansonsten lebt der Platzhirsch komfortabel. Seine Lebensverhältnisse sind geordnet, und sonderlich abenteuerlustig ist er nicht. Auf die Idee, sein Revier zu verlassen, es gar zu erweitern, käme er nicht, denn dass würde ihm nur den Kontrollaufwand des Reviermarkierens erhöhen und wäre unökonomisch.

Doch gelegentlich kommt es vor, dass der Herr des Waldes die Grenzen seines Reviers verteidigen muss, wenn ein juveniler Artgenosse, bar eines eigenen Reviers und entschlossen, nun ebenfalls aufzusteigen, seine Rechte bei den Damen und auf ein eigenes Territorium geltend zu machen, ihn herausfordert, indem er die Grenzen überschreitet, die der Platzhirsch so unüberriechbar markiert hat.

Der Kampf, der sich nun abspielt, ist ein Kampf unter Gentlemen und hätte von der Uno zertifiziert sein können: Ziel ist es, den Gegner zu besiegen, aber nicht, ihn zu verletzten oder gar zu töten. Vor allem gilt: Fair Play. Zunächst wird geröhrt – aus sicherer Distanz – und es kann sein, dass ein Kontrahent von der Stimmgewalt des anderen schon so beeindruckt ist, dass er sofort die Flucht ins Unterholz ergreift.

Seite 1:

Der Hirsch kalkuliert, wann sich ein Kampf lohnt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%