Auto
Zeitung: Schefenacker trennt sich von Vorstandsvorsitzendem

Der baden-württembergische Automobilzulieferer Schefenacker kommt nicht zur Ruhe. Nach Informationen der „Stuttgarter Zeitung“ hat sich der Weltmarktführer bei Kfz-Rückspiegeln mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Vorstandsvorsitzenden Hans-Joachim Lange getrennt.

dpa STUTTGART. Der baden-württembergische Automobilzulieferer Schefenacker kommt nicht zur Ruhe. Nach Informationen der „Stuttgarter Zeitung“ hat sich der Weltmarktführer bei Kfz-Rückspiegeln mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Vorstandsvorsitzenden Hans-Joachim Lange getrennt.

Wie aus dem Umfeld des Unternehmens zu hören ist, soll nun Finanzvorstand Reiner Beutel Vorstandsvorsitzender werden, schreibt das Blatt. Das Unternehmen im Rems-Murr-Kreis verhandele seit mehreren Wochen mit Gläubigern, um Fremdkapital in Eigenkapital umwandeln zu können. Die Verbindlichkeiten sollen um 200 Mill. Euro gesenkt werden, heißt es in dem Bericht.

Gläubiger sollen im Gegenzug Aktien erhalten. „Die Verhandlungen sind bisher nicht zu einem Abschluss gebracht worden“, sagte der Firmensprecher der Zeitung. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen 930 Mill. Euro um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%