Autobranche
Daimler-Chef Zetsche kämpft um seine Zukunft

Bei Daimler brodelt es in der Führungsetage. Mitten in der Autokrise wirft Vertriebschef Klaus Maier hin. Vorstandschef Dieter Zetsche macht weiter, als sei nichts passiert. Und er kämpft um einen neuen Vertrag.

STUTTGART/FRANKFURT. Der Walrossbart von Dieter Zetsche hüpft kaum merklich. Personalquerelen im Führungskreis des Stuttgarter Autobauers? "Ich weiß nicht, wer Interesse daran hat, solche Gerüchte in Umlauf zu setzen", sagt der Topmanager im blütenweißen Hemd in einem Besprechungsraum des riesigen Mercedes-Showrooms auf der Frankfurter Automesse IAA - und beugt sich an dem langen, hölzernen Konferenztisch etwas nach vorn.

Leise surrt im Hintergrund die Klimaanlage, während Zetsche in die Runde blickt. "Das hat mit den Realitäten nichts zu tun", sagt der Manager und schüttelt den Kopf. "Wir arbeiten gut zusammen, das gilt für Daimler - und für den Mercedes-Vorstand - und alles andere ist Spekulation." Diese Sätze fallen am 15. September 2009 - ohne mit der Wimper zu zucken, wider besseren Wissens. Es sind Sätze, die symptomatisch für den Daimler-Boss und dessen Amtszeit sind: Der Schein trügt.

Wenige Stunden zuvor hat Mercedes-Vertriebschef Klaus Maier auf der IAA-Bühne noch die Kombiversion der neuen E-Klasse der Weltöffentlichkeit vorstellen dürfen. Keine zwei Tage später verlässt der altgediente Mercedes-Manager den Konzern, mit 57 Jahren, aus "persönlichen Gründen".

Maier hat wohl schon einen Job außerhalb der Automobilindustrie. Das spricht dafür, dass er seinen Abgang schon länger vorbereitet hat. "Ich bedauere es sehr, dass Klaus Maier seine Aufgabe aus persönlichen Gründen aufgeben möchte", sind Zetsches freundliche Worte.

Mitten in der größten Autokrise wechselt Mercedes den wichtigen Chefposten im Vertrieb. Dass der oberste Verkäufer in der derzeitigen Marktsituation unter Druck kommt, ist klar. Maier war verantwortlich für die Absatzprognosen und hat sich dabei grob verschätzt. Kein Premiumhersteller hatte nach dem Nachfrageeinbruch größere Fahrzeughalden auf dem Hof stehen als Mercedes.

Seite 1:

Daimler-Chef Zetsche kämpft um seine Zukunft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%