Autobranche
Der mächtigste Lobbyist Deutschlands

Einer von Deutschlands mächtigsten Lobbyisten feiert heute runden Geburtstag: Matthias Wissmann, Chef des Verbands der Automobilindustrie (VDA), wird 60. Nach zwei Jahren im Amt kann der ehemalige Politiker einiges vorweisen. Dabei verlief sein Start alles andere als wie geschmiert.

HB FRANKFURT. Für Matthias Wissmann sind Kontakte alles. Er ist hervorragend in der Politik verdrahtet - und das nutzt der Cheflobbyist der deutschen Automobilindustrie immer wieder aus. Als der Jurist und ehemalige Bundesminister Matthias Wissmann vor zwei Jahren vom Bundestag an die Spitze des Verbands der Automobilindustrie (VDA) wechselte, sollte er das Image der Autoindustrie aufpolieren und dabei seine Beziehungen nach Berlin und Brüssel nutzen.

Genau das hatte sein Vorgänger Bernd Gottschalk offenbar nicht optimal gemacht. Vor allem wurde Gottschalk vorgeworfen, den Trend zu spritsparenden Autos verschlafen zu haben. Anders herum gab es bei Wissmann Bedenken, ob ihm das Fachwissen fehlt. Dieses Manko konnte er weitgehend beheben.

Im November 2008 hatte der VDA Wissmann für weitere zwei Jahre einstimmig zum Verbandspräsidenten gewählt. Der mächtige Autoverband setzt auf die guten Beziehungen des ehemaligen CDU-Verkehrsministers und wirtschaftspolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bundeskanzlerin Angela Merkel seit langem kennt. In der Regierung Kohl saßen Merkel und Wissmann gemeinsam im Kabinett. „Sein Verhältnis zur Bundeskanzlerin ist sehr sachorientiert und auf persönlicher Ebene sehr gut“, sagt ein Vertrauter Wissmanns.

In der Konjunkturkrise, die vor allem dem Autoexport schwer zusetzt, hebt Wissmann immer wieder die Stärken der deutschen Hersteller hervor. „Die deutsche Automobilindustrie bleibt auch in konjunkturell äußerst schwierigen Zeiten Vorreiter beim Klimaschutz“, betonte Wissmann erst kürzlich in Wolfsburg. Ein enger Vertrauter bezeichnet es als eine der wichtigsten aktuellen Aufgaben Wissmanns, diese Vorzüge der deutschen Autobauern gegenüber der internationalen Konkurrenz in der Öffentlichkeit zu vermitteln. Der bewährte Strippenzieher Wissmann versucht in einem Drahtseilakt, gute Stimmung zu verbreiten, ohne dabei den Ernst der Lage unter den Teppich zu kehren.

Der VDA-Präsident fährt als „gutes Beispiel voran“ und nutzt dienstlich innovative Modelle aller deutschen Hersteller im Wechsel, derzeit einen Mercedes S 400 Hybrid. Privat fährt der Wahl-Berliner einen VW Golf, im Regierungsviertel ist er aber meist mit dem Fahrrad unterwegs.

Seite 1:

Der mächtigste Lobbyist Deutschlands

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%