Autokonzern
GM-Finanzchef Henderson räumt auf

Der US-Autokonzern General Motors (GM) entlässt Chefbuchhalter Peter Bible und Controller Paul Schmidt. An einer ohnehin schwachen Börse drückte die Erinnerung an GMs Probleme mit internen Finanzkontrollen am Mittwoch zusätzlich auf den Kurs.

HB PORTLAND. Der kriselnde US-Autokonzern General Motors (GM) hat nach wiederholten Bilanzierungsproblemen personelle Konsequenzen gezogen. Finanzchef Fritz Henderson, der erst vor wenigen Monaten sein Amt angetreten hatte, gab jetzt bekannt, dass Chefbuchhalter Peter Bible, 48, und Controller Paul Schmidt, 61, das Unternehmen verlassen werden. An einer ohnehin schwachen Börse drückte die Erinnerung an GMs Probleme mit internen Finanzkontrollen am Mittwoch zusätzlich auf den Kurs.

In jüngster Vergangenheit hatte GM mehrfach die Ergebnisse wegen Bilanzierungsfehlern korrigieren müssen. Im März verkündete der Konzern, dass alle Zahlen zwischen 2002 und 2005 berichtigt werden. Der Verlust für 2005 wurde stark nach oben revidiert, auf der anderen Seite wurde jüngst aus einem Quartalsverlust ein Gewinn. Eine Reihe von Buchungsvorgängen, von der Bilanzierung von Zulieferrabatten bis zu Zahlungen im Zusammenhang mit der Entflechtung von der Zuliefertochter Delphi, werden von der Finanzaufsicht SEC und von Gerichten auf ihre Legalität überprüft.

Von GM heißt es, dass Henderson die beiden Bereichsleiter-Positionen zusammenfassen will. Für die Suche nach einem neuen Buchhaltungschef heuerte er die Personalberatung Crist Associates an. je

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%