Bahntechnikkonzern: Vossloh-Großaktionär holt eigenen Mann in den Aufsichtsrat

Bahntechnikkonzern
Vossloh-Großaktionär holt eigenen Mann in den Aufsichtsrat

Vossloh-Großaktionär und Aufsichtsratschef Heinz Hermann Thiele holt einen ehemaligen Manager seines Unternehmens in den Aufsichtsrat des Bahntechnikkonzerns. Damit baut er seine Macht im Kontrollgremium aus.
  • 0

DüsseldorfVossloh-Großaktionär und Aufsichtsratschef Heinz Hermann Thiele baut seine Macht im Kontrollgremium aus: Der Knorr-Bremse-Eigner holt einen ehemaligen Manager seines Unternehmens in den Aufsichtsrat des Bahntechnikkonzerns. Wie Vossloh am Montag mitteilte, werden die seit einem Jahr amtierenden Aufsichtsräte Kay Mayland und Wolfgang Scholl zum Ablauf des Aktionärstreffens Ende Mai ihre Ämter niederlegen. Ihnen sollen der ehemalige Knorr-Bremse-Manager Wolfgang Schlosser und Ursus Zinsli, Ex-Geschäftsführer des Schweizer Spezialisten für Schienen- und Weicheninstandhaltung Scheuchzer, im Amt folgen.

Großaktionär Thiele hatte sich im vergangenen Jahr mit der Vossloh-Familie einen Machtkampf geliefert, aus dem er als Sieger hervorging. Er zog nicht nur in den Aufsichtsrat ein sondern wurde zudem als Vorsitzender des Kontrollgremiums gewählt. Die Familie gab daraufhin auf und verkaufte den größten Teil ihres knapp 30-prozentigen Aktienpaketes. Thiele hält über 25 Prozent an Vossloh.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bahntechnikkonzern: Vossloh-Großaktionär holt eigenen Mann in den Aufsichtsrat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%