Banken
Helaba-Bankdirektor wird Nachfolger des EU-Bankenvize Wolfgang Roth

Der Bankdirektor der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Matthias Kollatz-Ahnen, wird voraussichtlich zur Europäischen Investitionsbank (EIB) nach Luxemburg wechseln.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Bankdirektor der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Matthias Kollatz-Ahnen, wird voraussichtlich zur Europäischen Investitionsbank (EIB) nach Luxemburg wechseln. Dort soll der 48-Jährige Nachfolger des früheren SPD-Politikers Wolfgang Roth werden, der im Juli altersbedingt als Vizepräsident der „Hausbank der EU“ ausgeschieden war.

Die Bundesregierung habe ihn offiziell nominiert, und die Gremien der EIB würden in etwa zehn Tagen entscheiden, sagte Kollatz-Ahnen auf Anfrage in Frankfurt. Im Oktober könnte der Wechsel stattfinden. Der Physiker und Volkswirt wird dort einer von acht Vizepräsidenten des Instituts werden. Seit zehn Jahren hat Kollatz-Ahnen Erfahrungen in der Förderbankpolitik gesammelt, darunter sechs Jahre bei der Hessischen Investitionsbank.

Die EIB ist das Finanzierungsinstrument der Europäischen Union. Ihr kommt besondere Bedeutung zu, da sie Kredite und Bürgschaften an öffentliche und private Institutionen vergibt und damit die politischen Ziele der Union umsetzt. Kollatz-Ahnen arbeitet derzeit als Geschäftsführer der Landestreuhandstelle Hessen, die als Teil der Helaba Wohnungs- und Städtebauprojekte fördert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%