Banken
HVB-Manager wird Risiko-Chef im Unicredit-Konzern

Nach dem überraschenden Rücktritt von Michael Kemmer wird ein anderer Hypovereinsbank-Manager Risiko-Chef im italienischen Unicredit-Konzern. Henning Giesecke werde im Holding-Vorstand die Verantwortung für das Risikomanagement übernehmen, hieß es in Finanzkreisen.

dpa MüNCHEN. Nach dem überraschenden Rücktritt von Michael Kemmer wird ein anderer Hypovereinsbank-Manager Risiko-Chef im italienischen Unicredit-Konzern. Henning Giesecke werde im Holding-Vorstand die Verantwortung für das Risikomanagement übernehmen, hieß es in Finanzkreisen.

Damit wurde ein Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ bestätigt. Giesecke ist derzeit Bereichsvorstand bei der HVB und war ein enger Vertrauter Kemmers. Er hatte seine Karriere 1985 bei der damaligen Hypo-Bank gestartet. Mit der Berufung Gieseckes vermeidet Unicredit weitere deutsch-italienische Irritationen. In den vergangenen Monaten hatten zahlreiche Hypovereinsbank-Manager ihre Kündigung eingereicht. Neben Kemmer nahm unter anderem auch Stefan Jentzsch seinen Hut, der das Kapitalmarktgeschäft bei Unicredit verantworten sollte. Nach der Übernahme der HVB durch Unicredit gab es in München viel Verstimmung über den Führungsstil der Italiener.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%