Banken
Kirchhof verlässt Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Er wolle mehr Zeit seinen „vielfältigen juristischen und wissenschaftlichen Aufgaben und Interessen“ widmen, teilte die Bank in Frankfurt mit.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Er wolle mehr Zeit seinen „vielfältigen juristischen und wissenschaftlichen Aufgaben und Interessen“ widmen, teilte die Bank in Frankfurt mit.

Der Jurist, der während des Bundestagswahlkampfs 2005 im CDU-Schattenkabinett als Finanzminister vorgesehen war, gehörte dem 20-köpfigen Kontrollgremium erst seit Ende 2004 an. Kirchhofs Nachfolger soll zum 15. Juli Theo Siegert werden, der bis Ende 2005 den Duisburger Mischkonzern Franz Haniel leitete. Siegert ist Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilans-Universität in München. Aufsichtsratsvorsitzender ist seit Mai der frühere Finanzvorstand der Deutschen Bank, Clemens Börsig, der Rolf Breuer ablöste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%