Banken
Sparkassenpräsident Heinrich Haasis könnte Europa-Chef werden

Stuttgart (dpa) ­ Der Präsident des deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Heinrich Haasis, wird voraussichtlich auch für das Amt des Sparkassenpräsidenten auf europäischer Ebene kandidieren.

Stuttgart (dpa) ­ Der Präsident des deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Heinrich Haasis, wird voraussichtlich auch für das Amt des Sparkassenpräsidenten auf europäischer Ebene kandidieren.

„Wahrscheinlich werde ich antreten“, sagte Haasis den „Stuttgarter Nachrichten“. Einen Gegenkandidaten muss Haasis laut Zeitung nicht fürchten. Zur Diskussion um eine Süd-Landesbank, unter deren Dach auch die Landesbanken aus Baden-Württemberg, Bayern und Hessen/Thüringen angesiedelt wären, sagte er: „Dies ist eine in die Zukunft gesehen überlegenswerte Idee, die zum falschen Zeitpunkt in die Öffentlichkeit gebracht wurde.“

Im vergangenen Dezember war Haasis als Nachfolger von Dietrich Hoppenstedt zum Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (Dsgv) gewählt worden; den Posten übernahm er im Mai für eine Amtszeit von sechs Jahren. Zur Sparkassen-Gruppe gehören neben 463 Sparkassen und elf Landesbanken auch der Fondsanbieter Dekabank, Landesbausparkassen sowie Versicherer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%