Beluga-Prozess Ex-Reederei-Chef Niels Stolberg legt Revision ein

Eine Woche nach seiner Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft legt der ehemalige Chef der Bremer Beluga-Reederei Berufung gegen das Urteil ein.
Update: 21.03.2018 - 16:45 Uhr Kommentieren
Wegen gemeinschaftlichen Kreditbetruges und der Untreue in besonders schwerem Falle wurde der Ex-Manager vom Bremer Landgericht zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Quelle: dpa
Niels Stolberg

Wegen gemeinschaftlichen Kreditbetruges und der Untreue in besonders schwerem Falle wurde der Ex-Manager vom Bremer Landgericht zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.

(Foto: dpa)

BremenDer frühere Chef der Bremer Beluga-Reederei, Niels Stolberg, will die Verurteilung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren nicht hinnehmen. Der 57-Jährige habe Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt, teilte das Bremer Landgericht am Mittwoch mit.

Auch die Staatsanwaltschaft legte dem Gericht zufolge Revision ein. Sie hatte in dem Prozess viereinhalb Jahre Haft gefordert. Stolbergs Anwalt hatte auf eine Bewährungsstrafe gehofft.

Das Landgericht hatte den einstigen Vorzeigeunternehmer in der vergangenen Woche des gemeinschaftlichen Kreditbetruges und der Untreue in besonders schwerem Falle für schuldig befunden. Drei mitangeklagte Ex-Manager der 2011 in Insolvenz gegangenen Schwergutreederei verurteilten die Richter zu Bewährungsstrafen zwischen acht Monaten sowie einem Jahr und sieben Monaten.

In dem seit Januar 2016 laufenden Verfahren wurden die Vorwürfe Kreditbetrug, Betrug, Bilanzfälschung und Untreue geprüft. Ein zentraler Punkt war das Finanzierungsmodell, das der Reeder für den raschen Ausbau seiner Schiffsflotte nutzte. Mit fingierten Rechnungen und Scheinverträgen für über ein Dutzend Schiffsneubauten hatte er Banken getäuscht und diese zu einer höheren Kreditvergabe in insgesamt dreistelliger Millionenhöhe bewegt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Beluga-Prozess: Ex-Reederei-Chef Niels Stolberg legt Revision ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%