Benedikt Best ist zuständig für Einkauf und Werbung
Vizechef der Karstadt-Häuser muss offenbar gehen

Beim angeschlagenen KarstadtQuelle-Konzern geht das Aufräumen weiter. Nach Top-Managern aus der Versandsparte muss auch der stellvertretende Chef des Warenhausbereichs Benedikt Best seinen Hut nehmen.

HB ESSEN. Das bestätigten Unternehmenskreise am Dienstag in Essen nach entsprechenden Informationen der Wirtschaftswoche. Der 55- Jährige ist bei dem Warenhauskonzern unter anderem für verschiedene Einkaufsbereiche und das Ressort Werbung zuständig. Der Stellvertreter von Warenhaus-Chef Helmut Merkel müsse das Unternehmen auf Druck der Konzernleitung kurzfristig verlassen, so das Magazin.

Der erst vor knapp einem Monat als Sanierer angetretene neue Konzernchef Thomas Middelhoff hatte zuletzt bei der Hauptversammlung vor zwei Wochen in Düsseldorf auch „hausgemachte“ Probleme für die Krise des Konzerns verantwortlich gemacht. Unter der Regie von Middelhoff war in den vergangenen Wochen bereits der Chefposten und die Leitung des Finanzressorts in der Versandhandelssparte neu besetzt worden.

Über mögliche Kandidaten für die Neubesetzung des Postens im zentralen Warenhausgeschäft des Konzerns wurde zunächst nichts bekannt. Middelhoff hatte bei seinem Amtsantritt auch eine „drastisch vereinfachte Führung“ des Warenhausriesen in Aussicht gestellt. Best war im Jahr 2002 noch von dem ehemaligen Karstadt-Quelle-Konzernchef Wolfgang Urban von der Hamburger Otto-Gruppe abgeworben worden.

Informationen des Magazins, nach denen auch der Finanzchef des Warenhausbereichs, Jan-Christoph Maiwaldt, zur Disposition stehen soll, wurden dagegen nicht bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%