Berater
Hasso Kaempfe – der Sparringspartner

Ex-Jägermeister-Chef Hasso Kaempfe hilft sperrigen Firmenpatriarchen wie Milchunternehmer Theo Müller durch schwierige Zeiten

HAMBURG. "Beatles oder Rolling Stones?" Hasso Kaempfe zögert. Bei der Antwort auf diese Frage schieden sich schon in den 60er-Jahren die Geister. Jugendliche, die sich für die Beatles entschieden, galten eher als angepasst. Bekennende Rolling-Stones-Fans hingegen zählten zu den sogenannten Halbstarken, die nichts, aber auch gar nichts anbrennen ließen.

Beatles oder Rolling Stones?

Kaempfe, der Mitte der 60er ein Teenager war, findet eine ungewöhnliche Antwort: früher Beatles - heute Rolling Stones.

Der ehemalige Chef der Mast-Jägermeister AG hat den Schalk im Blick, denn vor zwei Jahren schlug er das erfolgreiche Kapitel Kräuterlikör zu und machte sich als Berater selbstständig. Und das in einem Alter, wo es für viele seiner Zeitgenossen heißt: To old for Rock 'n' Roll, to young to die. Was bedeutet: zu alt für die Piste, aber noch zu jung zum Sterben.

Doch der Rat des schlanken 58-Jährigen, dessen Markenzeichen die einst blonde - mittlerweile schlohweiße - Haartolle und seine Vorliebe für blaue Jacketts mit Goldknöpfen sind, ist gefragt wie nie. Auf seiner Kundenliste stehen so illustre Unternehmerpersönlichkeiten wie Theo Müller, der als besonders schwierig und sprunghaft geltende Inhaber der Marke Müller-Milch, der kürzlich erst die Position des Handelsmarken-Chefs mit Günter Brandmeier neu besetzen musste, und Eugen Block, der durchsetzungsstarke Gründer der Hamburger Steak-Haus-Kette Block House.

"Heute habe ich einmal die Probe aufs Exempel gemacht", frohlockt der ausgebildete Jurist, der gerade eine Aufsichtsratssitzung in einem Hamburger Luxushotel zu einem turbulenten Abschluss geführt hat. Einen Investitionsplan habe er rundheraus abgelehnt, weil er strategisch in die falsche Richtung weise, berichtet Kaempfe stolz.

Der Mann, der die angestaubte Kräuterlikörmarke Jägermeister aus der niedersächsischen Provinz in die Spitzengruppe internationaler Spirituosen führte, wirkt trotz des Streits total entspannt. Denn er muss nicht mehr befürchten, dass seine abweichende Meinung zu einem abrupten Karriere-Ende führen könnte. "Die Auftraggeber beschäftigen mich als vollwertigen Sparringspartner und nicht als willfährigen Ja-Sager", sagt Kaempfe.

Auch die Braunschweiger Familie Dittmar, Inhaber der Hemdenmarke Signum, oder die Mitglieder der schwedischen Wallenberg-Gruppe suchen seinen nicht immer bequemen Rat. Bei der süddeutschen Müller-Gruppe ist er "vorübergehend und auf Teilzeitbasis" sogar noch einmal ins operative Geschäft eingestiegen: Als Verantwortlicher für das Deutschland-Geschäft der Marke "Müller-Milch". "Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, ich komme mit Theo Müller gut zurecht", kommentiert Kaempfe das sich dort ununterbrochen drehende Personalkarussell.

Schon vor rund zwanzig Jahren, als Kaempfe noch bei dem Hamburger Kaffee-Filialisten Tchibo als Vorstandsmitglied in Lohn und Brot stand, galt er als findiger Querdenker. 1998 wechselte er an die Spitze der Wolfenbütteler Jägermeister-Mast AG, die der legendäre Günter Mast als erster Trikot-Sponsor (Eintracht Braunschweig) in die Bundesliga deutscher Schnapsmarken geführt hatte.

Kaempfe spinnt die Erfolgsstory des klebrigen Süßgetränks im Ausland weiter. Vor allem in den USA erreichen seine Marketingkampagnen bald Kultstatus. Legendär sind die "Jägerettes", eine Einsatztruppe aus in Orange gekleideten Models mit bauchfreien Tops, die den "Jager" (sprich: Dschägger) auf US-Szenepartys zur Verkostung reichen.

"Kaempfe hat schon bei Jägermeister eine tolle Leistung hingelegt. Durch seine Arbeit für Müller-Milch beweist er, dass er für familiengeführte Betriebe ein ganz besonderes Händchen hat", sagt Wilfried Mocken, Chef der Underberg-Holding Semper Idem, der Kaempfes vergangene Erfolge immer noch "neidlos" anerkennt.

Heutzutage vermarktet Kaempfe vor allem sich selbst - und dies ebenfalls mit beachtlichem Erfolg. So ist er mindestens einmal im Monat als Gastredner der Prominentenagentur CSA Celebrity Speakers unterwegs.

Auch privat hat sich Kaempfe noch einmal neu orientiert. Er ist zum zweiten Mal verheiratet. Zu den beiden inzwischen erwachsenen Töchtern aus erster Ehe sind noch zwei weitere Kinder im Grundschulalter hinzugekommen. Und dies bedeute genug Rock 'n' Roll für eine weitere Spielzeit, bestätigt Kaempfe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%