Management
Berater wird neuer Finanzchef bei Klöckner & Co.

Gisbert Rühl freut sich auf die neue Aufgabe. Am heutigen Freitag wechselt der diplomierte Wirtschaftsingenieur und Partner der Unternehmensberatung Roland Berger von Düsseldorf nach Duisburg zum Stahlhändler Klöckner & Co.

HB "Nach so vielen Jahren in der Industrie", sagt der 46-Jährige dem Handelsblatt, "sehe ich meine Zukunft eher als Manager als in der Beraterzunft." Er scheide in aller Freundschaft, schiebt er schnell noch hinterher. Bevor Rühl 2001 zu Roland Berger stieß, hatte der schlanke, einsvierundneunzig lange Mann Karriere bei mehreren Ruhrkonzernen gemacht. Zunächst war er ab 1993 bei der zum Essener RAG-Konzern gehörenden Chemietochter Rütgers Generalbevollmächtigter für Controlling und Planung, wurde dann Vorstandschef der Rütgers Automotive AG und schließlich Generalbevollmächtigter der RAG-Holding.

1999 folgte dann der Wechsel zum schon damals kriselnden Babcock-Konzern nach Oberhausen - als Vorstand für Controlling und Beteiligungen. Doch rechtzeitig verließ er das sinkende Schiff, Babcock musste im Juli 2002 Insolvenz anmelden. Auch Rühls neuer Arbeitgeber Klöckner & Co. hat schwere Zeiten durchgemacht. Unter dem zwischenzeitlichen Eigentümer, dem britisch-iranischen Rohstoffhändler Balli, verschwanden 120 Millionen Euro aus der Firmenkasse, mit denen Balli angeblich einen Teil der Übernahme finanzierte. Balli hatte Klöckner & Co. im Herbst 2001 vom Düsseldorfer Energiekonzern Eon gekauft. Der Liqiditätsentzug und Verluste im operativen Geschäft zehrten arg an der Substanz.Inzwischen steht Klöckner & Co aber wieder bedeutend besser da. Der mit gut vier Milliarden Euro Umsatz und 10 000 Mitarbeitern größte konzernunabhängige Stahlhändler in Europa profitiert vom aktuellen Boom in der Branche.

Seit Mitte März gehört Klöckner & Co. dem US-Finanzinvestor Lindsay Goldberg & Bessemer (LGB). Dessen Statthalter in Deutschland ist der frühere Thyssen-Chef Dieter Vogel, 64. Der kenne Rühl schon lange, heißt es in Branchenkreisen. Vogel ist außerdem Aufsichtsratsvorsitzender von Klöckner & Co. Mit Rühls Wechsel nach Duisburg muss Derrick Noe, 47, seit April 2002 Finanzchef, seinen Stuhl räumen. Das Arbeitsverhältnis sei im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst worden, sagte ein Unternehmenssprecher.

Markus Hennes
Markus Hennes
Handelsblatt / Teamleiter Sport
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%