Bericht der „Börsen-Zeitung“
HVB-Vorstand als Börsen-Chef im Gespräch

Ein neuer Name ist im Spiel: Einem Zeitungsbericht zufolge soll ein Vorstandsmitglied der HVB als Nachfolger für Werner Seifert als Vorstandschef der Deutschen Börse im Gespräch sein.

HB FRANKFURT. Stefan Jentzsch, bei der HVB im Vorstand verantwortlich für den Bereich Corporates & Markets, sei derzeit aussichtsreichster Kandidat, berichtete die „Börsen-Zeitung“ (Wochenendausgabe) ohne Angabe von Quellen. Der Börsen-Großaktionär TCI solle signalisiert haben, sich mit Jentzsch als Börsenchef anfreunden zu können. Der Präsident der Schweizer Börse SWX und ehemalige Seifert-Stellvertreter Reto Francioni sei dagegen nicht im Rennen. Ein Sprecher der Deutschen Börse wollte dazu am Sonntag keine Stellungnahme abgeben.

Jentzsch, der seit Mai 2002 Aufsichtsratsmitglied der Börse ist, soll nach der Fusion von HVB und Unicredito im Vorstand der neuen Großbank das Ressort Großkonzerne und Investmentbanking (Corporates & Markets) besetzen.

Bei der Sitzung des Aufsichtsrates der Deutschen Börse am vergangenen Montag waren nach Angaben eines Sprechers von Aufsichtsratschef Rolf Breuer keine Beschlüsse zu Personalien gefasst worden. Die Deutsche Börse selbst hatte sich nicht zu dem Treffen äußern wollen. Im Anschluss hatte es in Aufsichtsratskreisen geheißen, man sehe sich bei der Suche nach einem Nachfolger nicht unter Zeitdruck. Es gebe noch keinen Vorentscheid. Die nächste reguläre Aufsichtsratssitzung ist im September geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%