"Bericht über Vorstandswechsel Spekulation"
MAN hält an Finanzchef fest

Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugekonzern MAN will sich entgegen anders lautenden Berichten nicht vorzeitig von seinem Finanzchef Ferdinand Graf Ballestrem trennen.

HB MÜNCHEN. MAN hat einen Medienbericht als Spekulation bezeichnet, wonach das Unternehmen parallel zum angekündigten Wechsel an der Konzernspitze auch einen neuen Finanzchef berufen wolle. Das Internet-Portal „manager magazin Online“ hatte am Donnerstag ohne Angabe von Quellen berichtet, der 53-jährige frühere Finanzvorstand von MG Technologies, Karlheinz Hornung, solle den MAN-Finanzvorstand Ferdinand Graf von Ballestrem ersetzen. Der Bericht sei Spekulation, sagte ein MAN-Sprecher am Abend. „Graf von Ballestrem hat einen gültigen Vorstandsvertrag bis Ende 2005, und MAN pflegt sich an Verträge zu halten“, ergänzte der Sprecher.

Auch in Unternehmenskreisen wurde ein bevorstehender Wechsel im MAN-Vorstand angezweifelt. „Ich halte dieses Gerücht für völlig aus der Luft gegriffen“, hieß es in den Kreisen. In dem Bericht hieß es, der Wechsel auf der Position des Finanzchefs sei Teil eines personellen Neuanfangs bei MAN und könne zum gleichen Zeitpunkt wie der Wechsel an der Unternehmensspitze vollzogen werden. Anfang 2005 wird Hakan Samuelsson - bisher Chef der MAN-Nutzfahrzeugsparte - den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Rudolf Rupprecht ablösen, der in den Ruhestand geht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%