Bernhard Burgener
Der Lohn der Angst

Werner Klatten holt zum 1. September Bernhard Burgener an die Spitze der einstigen Skandalfirma EM.Sport. Der leitet parallel weiterhin die Schweizer Highlight Communications, deren Tochter unter anderem die Fußball-Champions-League vermarktet.

MÜNCHEN. Den Sommer 2005 wird Bernhard Burgener wohl sein ganzes Leben lang nicht vergessen. Damals war der für seine forsche Art bekannte Investor Florian Homm in sein Unternehmen, die Schweizer Highlight Communications, eingestiegen und hatte sofort lautstark Veränderungen im Verwaltungsrat angemahnt. Nach ein paar Wochen war der Spuk wieder vorbei, Homm stieß seine Anteile ab, und Burgener konnte die Medienfirma wieder wie gewohnt führen.

Trotzdem sollten jene wenigen Wochen vor drei Jahren Burgeners Leben für immer verändern. Denn Homms Aktienpaket übernahm zunächst zwar die Frankfurter Investmentbank Drueker & Co. Aber letztlich landeten die Aktien beim legendären Filmrechtehändler Leo Kirch. Der hat die Papiere nun an die Münchener Medienfirma EM.Sport verkauft, die in den nächsten Monaten die Mehrheit bei Highlight übernehmen will.

Burgener ist der Gewinner der ganzen Geschichte: Der Schweizer, Jahrgang 1957, wird zum 1. September Chef von EM.Sport. Das teilte EM.Sport gestern mit – der Lohn der Angst. Daneben soll er weiterhin das Geschäft von Highlight führen. Der Filmexperte löst den bisherigen Konzernchef Werner Klatten ab, der zum selben Zeitpunkt in den Aufsichtsrat von EM.Sport einzieht und Burgener als Präsident des Verwaltungsrats von Highlight ablöst.

Seite 1:

Der Lohn der Angst

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%