Bernie Ecclestone ausgeraubt
„Sehen Sie, was Menschen für eine Hublot tun“

Bernie Ecclestone ist wirklich ein harter Hund. Der Formel-1-Boss ist überfallen, verprügelt und ausgeraubt worden. Aber das lässt Bernie nicht einfach auf sich sitzen, macht aus der Not eine Tugend - und wirbt mit seinem ramponierten Gesicht für den Hersteller der Uhr, die ihm gestohlen worden ist. Wirklich schwarzer Humor.
  • 6

HB DÜSSELDORF. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat einen Sinn für britisch schwarzen Humor - auch wenn es ihn selbst betrifft. Ecclestone wirbt in einer Zeitungsanzeige für eine Uhrenfirma mit seinem blauen Auge, das er verpasst bekam, als er am 25. November in London ausgeraubt wurde. Die Räuber hatten Schmuck und eben Ecclestones Uhr geraubt. Passend auch die Überschrift der Anzeige: "Sehen Sie, was Menschen alles für eine Hublot tun".

Und auf diese Idee soll Ecclestone auch noch selbst gekommen sein. Wie das Automagazin Top Gear aus dem Umfeld des Schweizer Uhrenherstellers erfahren haben will, schickte Ecclestone ein Bild von seinem ramponierten Gesicht samt dem jetzigen Werbe-Slogan an Hublot. Beides zusammen ziert nun eine recht exklusive Zeitungsanzeige, die ausschließlich in der britischen Financial Times und im International Herald Tribune erschienen ist.

Die Entstehungsgeschichte der zumindest ungewöhnlichen Werbeaktion ist inzwischen auch offiziell von Hublot bestätigt worden. Eine Sprecherin bestätigte dem Nachrichtensender BBC, dass Ecclestone sein Bild selbst eingesandt habe - weil man darin den schwarzen Humor des prominenten Kunden erkannt habe, sei daraus dann eine Anzeige geworden. Die wiederum stößt britischen Kriminalitätsopferhilfen allerdings böse auf, die die Anzeige als "verharmlosend" bezeichneten.

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone ist Opfer eines Raubüberfalls geworden. Vier bislang unbekannte Täter schlugen den 80-Jährigen am späten Mittwochabend laut einem Bericht des Boulevardblatts "The Sun" in London vor dem Eingang zu seinem Unternehmenssitz nieder.

Die Angreifer raubten ihm und seiner brasilianischen Begleiterin Fabiana Flosi Uhren und Schmuck im Wert von umgerechnet knapp 240 000 Euro, bestätigte die Londoner Polizei am Freitag. Ecclestone wurde geschlagen und getreten.

Seite 1:

„Sehen Sie, was Menschen für eine Hublot tun“

Seite 2:

Kommentare zu " Bernie Ecclestone ausgeraubt: „Sehen Sie, was Menschen für eine Hublot tun“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Harter Hund mit schwarzem Humor?

    ich wage zu bezweifeln, dass die Firma Hublot mit diesem "blauäugigen"Promi ihr Geschäft ankurbeln kann. ich kaufe mir doch keine teure Uhr um dann überfallen zu werden. Meine billiguhr geht fast millisekundengenau und mein Statussymbol ist im Kopf...

  • Die Ausgebeuteten schlagen zurück und holen sich, was ihnen zusteht!

  • Wer zu viert einen achtzigjährigen angreift, ist doch nur Dreck und der Teilnahme an einer menschlichen Gesellschaft nicht würdig.

    @Gummi...
    bist Du der Meinung, dass sich jeder, der mehr als drei Mark Fuffzich sein Eigen nennt, zu verstecken hat, damit solche Dreckschweine, mit denen Du zu symphatisieren scheinst, nicht herausgefordert werden?

    Nicht wir anständigen trauen uns nicht mehr aus dem Haus, sondern solche "Herrschaften" haben diesen Planeten zu verlassen!

    Und wieder verlange ich die Todesstrafe für hervorstechend gemeine Taten.

    Warum sollen wir anständigen ein solches Gelumpe bis an's Ende seiner Tage ernähren und ggf. sogar pflegen?

    Sogar in der bibel gibt es Grenzen, sonst bräuchte es keinen Teufel!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%