Berninghaus hat gestanden
Ex-Rewe-Chef vor Trümmern seiner Träume

Nur zwei Jahre ist es her, da stand Dieter Berninghaus auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Als frisch gebackener Chef des Handelskonzerns Rewe sollte er Europas drittgrößten Lebensmittelhändler in eine goldene Zukunft führen.

HB KÖLN. Doch es kam ganz anders: Nach nur einem halben Jahr musste der ehrgeizige Manager den Posten räumen. Und seit Mittwoch muss sich sich Berninghaus vor dem Kölner Landgericht verantworten: wegen schwerer Untreue.

Zusammen mit mehren Komplizen soll er beim 21,3 Millionen Euro teueren Kauf der Internetfirma Nexum durch Rewe unrechtmäßig Provisionen in einer Gesamthöhe von 15,2 Millionen Euro kassiert haben.

Der tiefe Fall des Dieter Berninghaus ist fast beispiellos unter Deutschlands Topmanagern und er hat bei dem Manager sichtbare Spuren hinterlassen. Sein Gesicht wirkt grau, sein dunkler Anzug zerknittert, als er gegen 09.30 Uhr im Gerichtssaal 112 das Wort ergreift. „Ich habe in einem Moment des Versagens mein Leben zerstört“, sagt er. „Ich hatte schlichtweg nicht das Rückgrat dieser enormen Versuchung zu widerstehen.“

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Manager vor, beim Kauf der Internetfirma Nexum einen völlig überhöhten Kaufpreis gezahlt und dafür von den Nexum-Anteilseignern im Gegenzug Provisionen in Höhe von 6,5 Millionen Euro erhalten zu haben.

Berninghaus bestreitet die Annahme der Millionenzahlung nicht. „Es war ein schwerer Fehler, für den ich ohne Wenn und Aber die Verantwortung trage“, sagt er. Und dennoch ist es eine ganz andere Geschichte, die er erzählt. Die Geschichte wie ein Manager ganz aus Versehen ins Verderben taumelt.

Als er 1999 seine ersten Posten bei Rewe angetreten habe, habe der Handelsriese über keinerlei Internet-Know-how verfügt, berichtet der Manager dem Gericht. Rewe-Chef Hans Reischl sei sehr besorgt gewesen, denn alle Wettbewerber hätten einen deutlichen Vorsprung auf diesem wichtigen Gebiet gehabt.

Seite 1:

Ex-Rewe-Chef vor Trümmern seiner Träume

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%