Betriebskostenspiegel des Mieterbundes
Mieter müssen mit höheren Nachzahlungen rechnen

Die gestiegenen Ausgaben für Heizung haben die Nebenkosten der Wohnungsmieter kräftig nach oben getrieben. Für 80 Quadratmeter Wohnfläche mussten 2005 im Durchschnitt 288 Euro mehr Betriebskosten bezahlt werden, wie der Deutsche Mieterbund am Donnerstag in Berlin vorrechnete.

HB BERLIN. 2005 stiegen allein die Heizkosten um über zehn, 2006 um knapp zehn Prozent. Für 2007 schlägt allein die Mehrwertsteuererhöhung für eine 80-Quadratmeter-Wohnung mit Kosten bis zu 48 Euro zu Buche.

Der Mieterbund stellte seinen Betriebskostenspiegel 2006 vor, der sich auf das Abrechnungsjahr 2005 bezieht. Die Zusammenstellung, die zweite ihrer Art, solle Wohnungssuchenden und Mietern Transparenz und Vergleichbarkeit ermöglichen, sagte Mieterbund-Direktor Franz Rips. -Georg

Der Spiegel solle Anhaltspunkte zur Überprüfung der Abrechnung geben. "Es ist aber nicht so, dass man aus dem Betriebskostenspiegel Rechte oder Ansprüche ableiten könnte." Weise jedoch eine Nebenkostenabrechnung Werte auf, die um mehr als zehn Prozent von den Daten des Spiegels abwichen, sollten Mieter Erklärungen ihres Vermieters einfordern oder Einblick in Original-Rechnungen verlangen, riet Rips.

Laut dem Zahlenwerk stiegen die Nebenkosten 2005 gegenüber 2004 um insgesamt 12,3 Prozent. Rips machte darauf aufmerksam, dass die gestiegenen Energiepreise nicht im Verhältnis 1:1 zu höheren Heizkosten führten. Der Anstieg sei spürbar niedriger ausgefallen als zu Beginn des Jahres erwartet. So sei etwa der Heizölpreis 2005 um 32 Prozent und der Gaspreis um 10,5 Prozent gestiegen. Der Energieverbrauch sei bis zu sieben Prozent zurückgegangen. Für die Abrechnung komme es zudem sehr auf den Zeitpunkt des Öleinkaufs an.

Rips appellierte an die Kommunen, nicht ständig weiter an der Preisschraube für kommunale Leistungen zu drehen. Irgendwann sei die Grenze der Belastbarkeit der Verbraucher erreicht. Laut Betriebskostenspiegel verteuerte sich Wasser um zwei auf 39 Cent pro Quadratmeter und Monat, Müllbeseitigung stieg um drei auf 18 Cent und die Grundsteuer um einen auf 21 Cent. Auch für 2006 rechnet der Verband insgesamt mit einem Anstieg der Betriebskosten.

Seite 1:

Mieter müssen mit höheren Nachzahlungen rechnen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%