Betroffen sind Anleger in Bonusaktien der Deutschen Telekom
Aktionäre im Raster der Steuerfahnder

Banken müssen Steuerfahndern die Daten von Kunden übergeben, die nach dem zweiten Börsengang der Deutschen Telekom Bonusaktien bekommen haben. Das hat das Finanzgericht Baden-Württemberg entschieden (4 V 24/04).

Die Telekom hatte Anlegern, die ihre neuen Aktien bis Ende August 2000 behielten, Treueaktien geschenkt. Der Bundesfinanzhof (BFH) stellte jüngst klar, dass die Bonusaktien steuerpflichtig sind (VIII R 70/02).

Daraufhin forderten Steuerfahnder von baden-württembergischen Sparkassen die Daten aller Kunden mit Telekom-Bonusaktien aus dem Jahr 2000. Die Banken weigerten sich: Das sei eine unzulässige Rasterfahndung. Nein, sagte das Finanzgericht. Eine Stichprobe der Fahnder habe ergeben, dass die Bonusaktien fast nie versteuert worden seien. Das reiche als Anfangsverdacht.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 34 vom 18.08.2005 Seite 087

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%