BGH
Sengera: WestLB-Prozess kurz vor Neuauflage

Jetzt muss er doch noch um seine Freiheit zittern: Am 13. August entscheidet der Bundesgerichtshof, ob Ex-West-LB-Vorstand Jürgen Sengera wegen riskanter Kredite an den Fernsehverleiher Boxclever doch noch hinter Gitter muss. Der ehemalige West-LB-Chef kämpft um seine Freiheit und um seinen Ruf.

FRANKFURT. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hatte Sengera 2008 vom Vorwurf der Untreue frei gesprochen, die Staatsanwaltschaft war in Revision gegangen. Sie hatte zwei Jahre auf Bewährung gefordert. Jetzt sollen die obersten Richter entscheiden ob der Fall wegen der "Schwächen und Lücken im Urteil" neu aufgerollt werden muss, die BGH-Richter Jörg-Peter Becker gestern feststellte.

Es wäre ein tiefer Sturz für den einst so gefeierten Banker, den Gratulanten noch wenige Wochen vor seinem Zwangs-Abgang für seine kompromisslose Art lobten und dafür, dass er der Bank mit Erfolg aufs Investmentgeschäft getrimmt hatte. Das war im Februar 2003 an Sengeras 60. Geburtstag. Nur wenige Monate späte warf ihm die Bankenaufsicht Bafin schwere Versäumnisse vor, die "Zweifel an der fachlichen Eignung und Zuverlässigkeit" aufkommen ließen und schaltete den Staatsanwalt ein. Es ging um Millionendarlehen an den britischen Fernsehverleiher Boxclever, die sich als das verheerendste Kreditgeschäft der WestLB entpuppen sollte.

Dabei ließ sich alles so gut an als Jürgen Sengera, 2001 Nachfolger von Friedel Neuber wurde. Der hatte das Institut vom Sanierungsfall zur viertgrößten Bank in Deutschland aufgebaut. Doch verkrustete Strukturen und zahlreiche Skandale machten der Bank zu schaffen, als Neuber, "die Macht am Rhein", den Chefsessel räumte.

Dem parteilosen Sengera aber hatten die Skandale nichts anhaben können, obwohl er fast sein ganzes Berufsleben bei der WestLB verbracht hatte, 17 Jahre davon als Vorstand, bevor er Chef wurde.

In der Bank galt der ehemalige Handballnationalspieler galt als "teamfähig" und "kollegial" , aber auch als "hart im Nehmen", als einer den man respektierte aber nicht liebte. Ein kühler Kopfmensch und effizienter Rechner, der mit Faktenwissen und klaren Blick nach vorne besticht. Und als jemand der Tempo machte beim Umbau der Landesbank in eine öffentliche Förderbank und eine Geschäftsbank.

Seite 1:

Sengera: WestLB-Prozess kurz vor Neuauflage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%