Bilanzfälschungsskandal
Zwölf Jahre Haft für Ex-CA-Chef

Der Exchef der Softwarefirma Computer Associates International, Sanjay Kumar, ist am Donnerstag von einem Gericht in New York in Zusammenhang mit einem Bilanzfälschungsskandal zu zwölf Jahren Gefängnis und acht Millionen Dollar Geldstrafe verurteilt worden.

HB NEW YORK. Kumar hatte sich im April des Wertpapierbetrugs, der Justizbehinderung, der Verschwörung und der Vorlage von Falschunterlagen bei der Wertpapier- und Börsenbehörde SEC schuldig bekannt. In dem Betrugsskandal ging es unter anderem um die Rückdatierung eines Geschäftsabschlusses im Umfang von 19 Mill. Dollar in einer Quartalsbilanz 1999.

Die Staatsanwaltschaft hatte Kumar und anderen Beschuldigten vorgeworfen, die Quartalsergebnisse des Unternehmens künstlich in die Höhe getrieben zu haben, indem Software-Kontrakte rückdatiert wurden. Damit sollte es so aussehen, als seien die Lizenzvereinbarungen während des Quartals unterzeichnet worden.

Das heute fünftgrößte Softwareunternehmen änderte nach dem Skandal seinen Namen und firmiert nun unter dem Namen CA Inc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%