Biotechnologie
Epigenomics-Gründer wirft hin

Der Vorstandsvorsitzende des defizitären Berliner Biotechunternehmens Epigenomics hat überraschend seinen Hut genommen. Nach Darstellung der Firma gab Firmenchef und -gründer Alexander Olek seinen Posten mit sofortiger Wirkung auf eigenen Wunsch auf.

HB BERLIN. Olek sehe sich nicht in der Lage, den Vertrieb der Molekulardiagnostik-Produkte spezialisierten Gesellschaft voranzutreiben, gab Epigenomics am Freitag bekannt. In der Pressemitteilung erklärte Olek, zu der Überzeugung gekommen zu sein, „dass es Aufgaben gibt, die von einem erfahreren Manager verlässlicher durchgeführt werden können und die erfolgreiche Vermarktung unserer Produkte scheint mir eine solche Aufgabe zu sein“. Wer Oleks Nachfolger wird, ließ das Unternehmen offen. Der Firmengründer soll Epigenomics als Berater erhalten bleiben.

Differenzen hinsichtlich der Strategie von Epigenomics habe es mit Olek nicht gegeben, betonte Aufsichtsratschef Rolf Krebs in einer Telefonkonferenz. Auch sei sein Rücktritt nicht in Zusammenhang mit der kürzlichen Senkung der Jahresziele zu sehen. Epigenomics suche nun nach einem Manager mit erheblicher Erfahrung im Diagnostik-Markt und einer Erfolgsgeschichte bei der Markteinführung von Diagnostik-Produkten, sagte der Aufsichtsratschef. Epigenomics entwickelt auf Basis von Erbgutuntersuchungen Verfahren und Produkte zur Erkennung und Prognose von Krebs. Das Unternehmen hatte Anfang August nach einem Anstieg des Verlusts im zweiten Quartal seine Ziele für das Gesamtjahr zurückgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%