Bisheriger Dürr-Finanzchef wechselt zu Schuler
Neuer Mann für Finanzen und Controlling

Stühlerücken beim Stuttgarter Anlagenbauer Dürr. Zum 1. Februar löst der 43-jährige Kay Bönisch den bisherigen Finanzvorstand Wolfgang Baur ab.

HB STUTTGART. Baur (51), der seit über vier Jahren die Finanzen und das Controlling bei dem aus dem MDax herausgefallenen Hersteller von Lackierstraßen und von Endmontagebändern für die Autoindustrie verantwortete, wird zum gleichen Zeitpunkt Finanzvorstand bei dem Göppinger Pressenhersteller Schuler. Dort ist Finanzchef Werner Schreglmann in den Ruhestand gegangen.

Bönisch kommt von der Heraeus Tenovo AG in Hanau, wo er ebenfalls Finanzchef war. Er rückt bereits zum 1. November in den Dürr-Vorstand ein. Der Wechsel habe mit der finanziellen Lage von Dürr nichts zu tun, betonte eine Sprecherin. Der Anlagenbauer hatte in den ersten sechs Monaten mit minus 4,9 Mill. € vor Steuern weiter Verluste geschrieben und danach seine Umsatz- und Ergebnisziele in Frage gestellt.

Vor einem Jahr hatte der ehemalige Bosch-Manager Stephan Rojahn die Führung von Dürr übernommen, nachdem Hans Dieter Pötsch als Finanzchef zum VW-Konzern gewechselt war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%