Von wegen „America first“: Fast alle deutschen Konzerne profitieren von der US-Steuerreform. Das sind die Gewinner – und die wenigen Verlierer.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wird dieser Artikel auch in Handelsblatt Global auf Englisch veröffentlicht? Ich würde ihn gerne an ein nicht deutschsprachiges Publikum weiterleiten?

  • Steuerdumping ist schon mal eine schöne Sache für unsere Unternehmen............
    Das Ihnen als Sozialist Unternehmen gehören ist merkwürdig aber Sozen waren, sind und werden immer Verräter bleiben auch ihre fliegenden Ableitungen mit Mechanik.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Steuerdumping ist schon mal eine schöne Sache für unsere Unternehmen - nun fehlt eigentlich nur noch das Lohndumping. Wenn Trump es schafft, dass die zur Zeit viel zu teuren US-Arbeiter den Gürtel enger schnallen, dann wird die Wirtschaft bestimmt noch mehr boomen. Als Hotelier weiß er ja längst, wie man Billiglöhne durchdrückt.

Mehr zu: BMW, Siemens, SAP - Wie Deutschlands Konzerne von Trumps Steuerreform profitieren

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%