Bosch-Manager
Cem Peksaglam wird Chef von Wacker Neuson

Peksaglam, bisher tätig für den Autozulieferer Bosch, wird den Chefposten des Baumaschinenherstellers Wacker Neuson antreten. Bisher sind türkischstämmige Manager in deutschen Chefetagen noch ein eher ungewohntes Bild.
  • 0

MünchenDer Baumaschinenhersteller Wacker Neuson bekommt als eines von wenigen börsennotierten Unternehmen in Deutschland einen türkischstämmigen Chef. Die im SDax notierte Firma berief am Montag den Bosch-Manager Cem Peksaglam als neuen Vorstandvorsitzenden. Der 43-Jährige übernimmt den Chefposten ab September von Richard Mayer, der das deutsch-österreichische Unternehmen nach dem überraschenden Rücktritt des langjährigen Vorstandschefs Georg Sick knapp ein Jahr kommissarisch geleitet hatte.

Bisher sind türkischstämmige Manager in den Chefetagen deutscher Konzerne eher Mangelware. Zu den wenigen Ausnahmen zählt das Solarunternehmen Q-Cells, das seit März 2010 von Nedim Cen geführt wird. Öffentlich in Erscheinung getreten ist bisher vor allem Vural Öger, der seinen Reisekonzern Öger Tours vor einem Jahr an Thomas Cook verkaufte.

Der neue Wacker-Neuson-Chef Peksaglam war bisher für den Autozulieferer Bosch in verschiedenen Position zuständig. Nach mehreren Jahren in Brasilien und Singapur arbeitete er seit Jahresbeginn als Vertriebsdirektor der Bosch-Sparte Security Systems. In dem Geschäft mit Sicherheits- und Kommunikationslösung fuhr der Bereich mit 12.000 Mitarbeitern zuletzt einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro ein.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bosch-Manager: Cem Peksaglam wird Chef von Wacker Neuson"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%