Branchenbeobachter hatten Zweifel gehabt
HVB-Vorstand Randa will in den Aufsichtsrat

Gerhard Randa will nun doch in den Aufsichtsrat der HypoVereinsbank AG (HVB), München, wechseln.

HB MÜNCHEN. „Wenn ich zur Hauptversammlung vorgeschlagen werde, werde ich das Mandat annehmen“, sagte das 60-jährige HVB-Vorstandsmitglied der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ - Donnerstagausgabe).

Entgegen anders lautenden Spekulationen wird der Manager nicht bei einer Investmentbank anheuern. Randa wird zur Hauptversammlung der HVB am 12. Mai seinen Vorstandsposten in Verantwortung für die Tochter Bank Austria-Creditanstalt an Michael Mendel abtreten.

Branchenbeobachter bezweifelten bis zuletzt, dass Randa bereit sein würde, in einem Haus, in dem er selbst mit härteren Sanierungsplänen als den derzeit laufenden gescheitert war, von der operativen in die Kontrollfunktion zu wechseln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%