Britin soll dem Rückversicherer zur alten Stärke verhelfen
Converium findet Chefin

Der Schweizer Rückversicherungskonzern Converium hat Inga Kristine Beale zu seiner künftigen Konzernchefin ernannt. Die 42-jährige Britin soll Anfang nächsten Jahres den derzeitigen Chef Terry Clarke ablösen.

oli ZÜRICH. Beale leitet zurzeit das Rückversicherungsgeschäft von General Electric Insurance Solutions in Kontinentaleuropa, im Mittleren Osten und in Afrika. Das Versicherungsgeschäft von General Electrics wird wie angekündigt vom größten Schweizer Rückversicherer Swiss Re übernommen, so dass der Managerin ein Wechsel bevor stand.

Clarke, der Mitglied des Converium-Verwaltungsrats ist, hatte die Gesellschaft seit Ende Februar 2005 auch operativ geführt. Damals hatte sein Vorgänger Dirk Lohmann nach Bekanntwerden einer folgenschweren Fehleinschätzung im US-Haftpflichtgeschäft seinen Posten räumen müssen. Seither war das Unternehmen auf der Suche nach einer neuen Spitze. 2004 war Converium wegen der Fehleinschätzung mit einem Verlust von 760,8 Mill. Dollar tief in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen leitete einen drastischen Schrumpfkurs ein und konnte nur dank einer Kapitalerhöhung weitermachen.

Clarke habe das Unternehmen nach einer turbulenten Phase stabilisiert, teilte Converium gestern mit. Er habe damit die Voraussetzung geschaffen für eine erfolgreiche Neupositionierung. Converium-Verwaltungsratspräsident Peter Colombo setzt für Clarkes Nachfolgerin nun die Messlatte nach oben: „Es ist das Ziel des Verwaltungsrates, Converium gemeinsam mit Inga Beale in absehbarer Zeit wieder zu einem führenden Rückversicherer zu machen.“

Erstes Ziel wird es allerdings sein, eine Bilanz zu präsentieren. Auch Clarke hatte jüngst nicht verhindern können, dass der Konzern die Veröffentlichung seiner Bilanz für das dritte Quartal verschieben musste. Als Grund wurde eine umfassende interne Überprüfung „gewisser Rückversicherungstransaktionen“ im Zusammenhang mit Untersuchungen von Aufsichtsbehörden und Regierungsorganen in den USA und in Europa genannt.

Das nötige Restatement wird laut Converium nicht zu einem Rückgang des ungeprüften Eigenkapitals von 1,65 Mrd. Dollar per Ende Juni 2005 führen. Die Finanzergebnisse des dritten Quartals sollen nun innerhalb der nächsten Tage bekannt gegeben werden, wobei ein genaues Datum auch gestern noch nicht genannt werden konnte.

An der Börse in Zürich gab die Converium-Aktie nach Bekanntgabe des Wechsels an der Konzernspitze in einem stabilen Markt leicht nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%