Britta Steilmanns Mischung aus Ikea, gehobenem Landhausstil und Bio-Bude
Möbel statt Mode

Ein Buddhakopf und ein Bündel Kerzen, ein Heiligenbild und ein Foto von Kate Moss – solche Collagen werden in der Modebranche gern benutzt, um einen neuen Trend zu präsentieren. Doch Britta Steilmann, 38, macht keine Mode mehr. Der Bilderreigen ist die Internet-Startseite ihres neuen Unternehmens: Britta Steilmann Design.

DÜSSELDORF. Damit will die ehemalige Modedesignerin, Unternehmerin und unkündbare Tochter des Textil-Patriarchen Klaus Steilmann künftigen Kunden den „Traum vom individuellen Lebensraum“ erfüllen. Wer das sein könnte? „Unsere Kunden möchten unterstützt, nicht belehrt oder kultiviert werden“, erklärt Britta Steilmann ihre neue Welt. „Sie haben bereits einen eigenen Stil. Den möchten sie weiterentwickeln und suchen dafür einen Partner und Mediator.“ Der Partner, das sollen sie und ihr Team sein: Trend-Scouts, Designer, Möbelbauer.

Im vergangenen Sommer hatte die einstige Juniorchefin das Wattenscheider Modeimperium verlassen. Bereits 1999 hatte sie nach einem Zerwürfnis mit Vater Klaus das Handtuch geworfen. Auch da gründete sie eine Beratungsfirma, die Britta Steilmann Sustainable Development in Ratingen. Im zweiten Anlauf wollte sie das von der anhaltenden Textilkrise gebeutelte Unternehmen durch die Beteiligung eines strategischen Partners aus Fernost festigen. Doch Familie und Firma verweigerten ihr die Gefolgschaft.

Jetzt sollen es Möbel statt Mode sein. Die Vorschläge auf ihrer möblierten Internetseite präsentieren eine Mischung aus Ikea, gehobenem Landhausstil und Bio-Bude. Alles umwelt- und sozialverträglich produziert – ein Konzept, dass die Bundesverdienstkreuzträgerin auch in Wattenscheid verfolgte. „Mode für Millionen – nicht für Millionäre“, so hieß einst der Wahlspruch der Steilmann-Gruppe. Bleibt abzuwarten, ob die Single-Tochter nun Millionen mit Möbeln machen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%