Büchy für Laepple
Bahn-Manager folgt auf „Mr. Tourismus“

Jürgen Büchy ist der neue Präsident des Deutschen Reise-Verbandes (DRV). Der 59-Jährige wird nach fast elf Jahren bei der Deutschen Bahn seinen Vertrag im nächsten Herbst auslaufen lassen und den Posten des Düsseldorfer Reisebüroinhabers Klaus Laepple übernehmen.
  • 0

DÜSSELDORF. Die Deutsche Bahn muss sich einen neuen obersten Fahrkartenverkäufer für den Personenverkehr suchen. Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung der DB Vertrieb, Jürgen Büchy, wurde am Wochenende im marokkanischen Agadir von der Tourismusbranche zum neuen Präsidenten des Deutschen Reise-Verbandes (DRV) gewählt. Der 59-Jährige wird nach fast elf Bahn-Jahren seinen Vertrag im nächsten Herbst auslaufen lassen.

Die Wahl des gelernten Luftverkehrskaufmannes, der zuvor rund 20 Jahre für die Lufthansa und dann für das Reservierungssystem Start Amadeus gearbeitet hatte, war bis zuletzt offen gewesen. Nachdem er über Monate als einziger Kandidat für das einflussreiche Ehrenamt gehandelt wurde, war der Ex-LTU-Geschäftsführer und Touristikmanager Jürgen Marbach gegen ihn ins Rennen gegangen. Letztlich hatte Büchy aber 55 Prozent der Delegierten-Stimmen hinter sich.

Der gebürtige Kölner gilt bei den Touristikern als besonnener und kompetenter Mann, dem die rheinische Fröhlichkeit nicht abhandengekommen ist. Erwartet wird, dass er die unterschiedlichen Interessen von Touristikkonzernen, mittelständischen Spezial-Reiseveranstaltern und Reisebüros bündelt und zielstrebig in der Politik vertritt. Mit Büchy folgt an der Verbandsspitze ein Konzern-Manager auf den Düsseldorfer Reisebüroinhaber Klaus Laepple, der kurz vor seinem 71. Geburtstag nicht mehr kandidierte. Nach fast zehn Jahren als DRV-Präsident war Laepple zum omnipräsenten „Mr. Tourismus“ avanciert.

Kommentare zu " Büchy für Laepple: Bahn-Manager folgt auf „Mr. Tourismus“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%