Burkhart Grob Maschinenbau-Pionier stirbt mit 90 Jahren

Trauer um Burkhart Grob: Der Inhaber des Allgäuer Maschinenbauers Grob ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Grob gilt als Pionier des deutschen Werkzeugmaschinenbau und setzte in vielerlei Hinsicht Meilensteine.
Burkhart Grob machte das Unternehmen zu einem der weltweit führenden Hersteller von Fertigungsanlagen für die Automobilherstellung. Quelle: PR
Grob-Werke in Mindelheim

Burkhart Grob machte das Unternehmen zu einem der weltweit führenden Hersteller von Fertigungsanlagen für die Automobilherstellung.

(Foto: PR)

MindelheimDer Mindelheimer Unternehmer Burkhart Grob ist tot. Der Inhaber des Allgäuer Maschinenbauers Grob sei am vergangenen Freitag im Alter von 90 Jahren gestorben, teilten die Grob-Werke am Montag mit. Als Pionier des deutschen Werkzeugmaschinenbaus habe Grob in seinem Leben in vielfacher Hinsicht Meilensteine gesetzt, hieß es – unter anderem entwickelte er das Höhenflugzeug „Strato“, das mit einer Flughöhe von bis zu 24.000 Metern einst alle einschlägigen Rekorde brach.

Grob übernahm 1952 die väterliche Maschinenfabrik und baute zunächst am Standort München und ab 1968 in Mindelheim im Allgäu ein Unternehmen auf, das den Angaben zufolge zu einem der weltweit führenden Hersteller von Fertigungsanlagen für die Automobilherstellung gehört. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit 5300 Mitarbeiter, am Firmensitz in Mindelheim sind es 3600.

Das sind die größten Autozulieferer
Platz 14: Valeo
1 von 14

14,5 Milliarden Euro erwirtschaftete der französische Autozulieferer im vergangenen Jahr. Das Unternehmen wirbt unter anderem damit, dass jedes dritte Auto in Europa mit einer Valeo-Kupplung fährt.

Quelle: Berylls Strategy Advisors

Platz 13: Goodyear
2 von 14

Der US-Konzern ist der weltweit drittgrößte Reifenhersteller und kam 2015 auf einen Umsatz von 15 Milliarden Euro.

Platz 12: Lear Corporation
3 von 14

Der amerikanische Zulieferer stattet vor allem das Innenleben der Autos aus, unter anderem mit Sitzgarnituren. Mit einem Umsatz von 16,7 Milliarden Euro kommt Lear auf Rang zwölf.

Platz 11: Faurecia
4 von 14

Der französische Automobilzulieferer designt und produziert Autositze, Abgasanlagen, Innenraumsysteme und Kunststoff-Außenteile. Die weltweit fast 100.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr 20,7 Milliarden Euro.

Platz 10: Michelin
5 von 14

Der traditionsreiche französische Reifenhersteller kam 2015 auf einen Umsatz von 21,2 Milliarden Euro.

Platz 9: Johnson Controls
6 von 14

Eine Batterie steht im Werk Johnson Controls in Hannover auf einem Produktionsband. Der Mischkonzern produziert und vertreibt Innenausstattungen und Elektroniksysteme vieler Autohersteller. Umsatz: 23,9 Milliarden Euro.

Platz 8: Bridgestone/Firestone
7 von 14

Das japanische Unternehmen ist vor allem für seine Reifen bekannt. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 24,1 Milliarden Euro.


  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%