Campari-Chef Enzo Visone
Schluck für Schluck

Campari-Chef Enzo Visone treibt die Expansion voran – unter die „Top Five“ der Branche soll es das Unternehmen schaffen. Unterstützt wird sein Vorhaben von einem beachtlichen Marketingbudget. Die Deutschen will er mit seinen Werbe-Plänen in Erinnerungen schwelgen lassen.

MAILAND. „Sonnenuntergang, Romantik und Italien-Gefühl.“ Enzo Visone, Vorstandschef des italienischen Spirituosenherstellers Campari, lehnt sich tief in seinem Ledersessel zurück und lässt keinen Zweifel daran, was die Deutschen mit seiner Marke verbinden. Die Farbe seines Sessels: feuerrot – wie Campari und die untergehende Sonne.

Während das 1860 gegründete Unternehmen auf dem Heimatmarkt mit sexy Kalendern und Partystimmung wirbt, wollen sich die Deutschen vor allem an ihren Italien-Urlaub erinnern. Campari führen heißt daher vor allem Image pflegen, weiß der Chef. Landestypische Variationen gehören dazu.

Seit zwei Jahren steht Visone an der Spitze des italienischen Traditionskonzerns. Sein Auftritt häufig mit sportlichem, aber perfekt sitzendem grauen Jackett über einem Hemd ohne Krawatte passt zum Firmenimage: traditionsbewusst und dennoch modisch.

In der hauseigenen Bar im vierten Stock des Firmensitzes im Zentrum von Mailand gerät der 51-Jährige ins Plaudern: Lampen aus kleinen kegelförmigen Campari-Soda-Fläschchen sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung. Hinter der Theke mischt ein smarter Kellner den nächsten „Spritz“.

„Wussten Sie, dass St. Lucia das Land mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Campari ist?“ Amüsiert berichtet er über das Nationalgetränk der Karibik-Insel: Campari mit Milch. Brasilianer mischen dagegen den roten Klassiker mit Red Bull. Eine Werbung für alle kann es wohl tatsächlich nicht geben.

Seite 1:

Schluck für Schluck

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%