Carl-Henric Svanberg
Sonnyboy in Erklärungsnot

Nach Gewinnwarnung und Kurseinbruch opfert Ericsson-Chef Carl-Henric Svanberg seinen Finanzchef. Er selbst sitzt vorerst weiter fest im Sattel. Doch wenn Ericsson nicht bessere Frühwarnsysteme entwickelt, könnte das auch auf den Konzewrnchef zurückfallen.

DÜSSELDORF. Das dürfte kein leichter Auftritt für Carl-Henric Svanberg gewesen sein. Der Ericsson-Chef musste gestern die Quartalszahlen des schwedischen Netzausrüsters präsentieren – gut eine Woche nach der überraschenden Gewinnwarnung. In den wenigen Tagen hat sich für den durchtrainierten 55-Jährigen viel verändert.

Vorher galt er als Sonnyboy, der den schwedischen Konzern seit seinem Amtsantritt 2003 von einem Erfolg zum nächsten geführt hat. Die Schweden, viele Ericsson-Aktionäre, bewunderten den sportlich gebauten Hünen. Doch seit vergangener Woche ist das anders. Der Vorzeige-Chef schockt die Märkte. Er kündigt an, dass der Gewinn im dritten Quartal gut ein Drittel niedriger ausfallen werde als im Vorjahr. Der Aktienkurs des schwedischen Riesen bricht um ein Drittel ein und vernichtet umgerechnet rund zehn Milliarden Euro an Unternehmenswert. Svanberg muss einräumen, dass er den Markt falsch eingeschätzt hat. Die Investitionen in die Aufrüstung bestehender Mobilfunknetze seien geringer ausgefallen als erwartet. Gerade in diesem Geschäft lassen sich jedoch hohe Margen erzielen. Beim Bau von neuen Netzen ist Ericsson dagegen stark – doch dort sind die Margen schwächer.

Was an den Kapitalmärkten aber fast genauso schwer wiegt wie diese Fehleinschätzung ist der negative Überraschungseffekt. Mitte September noch erzählt Svanberg Analysten, er rechne mit einem regelrechten Datenboom in den Mobilfunknetzen und erwarte deshalb hohe Investitionen in die Netze – also viele lukrative Aufträge.

Dann, knapp fünf Wochen später, folgt der Gewinnschock. „Es verwundert, dass sich das Bild innerhalb eines Monats komplett geändert hat“, sagt Nicolas von Stackelberg von Sal. Oppenheim. Diese Entwicklung hätte man früher erkennen müssen.

Seite 1:

Sonnyboy in Erklärungsnot

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%