Chef der IHK Düsseldorf
Neuer Posten für Henkel-Chef

Ulrich Lehner gibt zwar als Vorstandschef weiter ordentlich Gas. So hat er eingefädelt, dass der Düsseldorfer Henkel-Konzern große Teile der Klebstoffsparte der britischen ICI übernehmen wird. Dennoch sammelt der Chef des Waschmittel- und Klebstoffherstellers fleißig Posten für die Zeit nach seinem Abgang als Henkel-Chef im April kommenden Jahres.

HB DÜSSELDORF. Am Dienstag ist der 61-Jährige zum neuen Präsidenten der IHK Düsseldorf gewählt worden. Sie ist eine der größten Industrie- und Handelskammern Deutschlands und vertritt rund 75 000 Mitgliedsunternehmen. Lehner löst Hermann Franzen ab. Die Amtszeit des Düsseldorfer Porzellan- und Geschenkartikelhändlers und langjährigen Präsidenten des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) endete nach acht Jahren.

Die neue Aufgabe ist nicht der einzige Posten, mit dem der gebürtige Düsseldorfer Ulrich Lehner seine neue Freizeit gestalten wird, wenn er im kommenden April nach acht Jahren den Vorstandsposten bei Henkel an den Dänen Kasper Rorsted, 45, übergibt. Seit kurzem ist Lehner auch Vorsitzender des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) in Deutschland, der rund 1 600 deutsche Chemieunternehmen und Töchter ausländischer Konzerne vertritt.

Damit nicht genug: Der Marathonläufer, der auch Klarinette spielt, sitzt im Verwaltungsrat des Schweizer Pharmakonzerns Novartis. Er gehört den Aufsichtsräten des Energiekonzerns Eon, des Bankhauses HSBC Trinkaus & Burkhardt sowie von Porsche an. Außerdem gibt er seine Erfahrungen als Honorarprofessor der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Münster weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%