Die Chef-Beraterin
Nachsicht für die Nadelstreifen

Nicht erst seit dem Bestseller „Nieten in Nadelstreifen“ hat der Business-Klassiker ein Imageproblem. Doch er hat eine zweite Chance verdient. Mit keinem anderen Look setzen Männer – und Frauen – ein so klares Zeichen!
  • 1

Das waren noch Zeiten. Der weiße Strich auf dunklem Grund war ein Zeichen von Eleganz und Verbindlichkeit. Etwas steif vielleicht, aber ein indiskutabler Business-Look, ein klares Zeichen: Hier kommt ein Geschäftsmann. Kein Spiel, kein Spaß, sondern Business. Ende.
Ich spreche von Männern in Nadelstreifen und stelle fest, dass sie fehlen. Zumindest sieht man sie kaum noch und wenn, dann wirken sie unseriös und eher komisch; zu schlechter Schnitt, zu breite Streifen. Der Nadelstreifenanzug hat abgegessen. Leider. Das geht gar nicht!


Es wird ihm aber auch nicht leicht gemacht. Es fing mit Al Capone an und endete bei Günter Ogger, der 1992 ein Buch über die Unfähigkeit deutscher Manager geschrieben hat. „Nieten in Nadelstreifen“ sind zur Metapher geworden.
Jeder Autor wünscht, sein Titel bliebe auch noch zwanzig Jahre im Kopf. Aber seitdem ist für die Nadelstreifen Schicht im Schacht, weil er für das Geschäftstüchtige steht, aber mit ungutem Beigeschmack.

Seite 1:

Nachsicht für die Nadelstreifen

Seite 2:

Lässig und stilvoll zugleich

Kommentare zu " Die Chef-Beraterin: Nachsicht für die Nadelstreifen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was die Autorin schreibt ist einleuchtend. Ein Zuckermann, der mit seinem Auftritt die Menschen täuscht als ob er ein Student sei , der gerade so mit Bafög über die Runden kommt, immmer den gleichen Studenten Dress trägt, weil sein monatliches Budget und seine viele Arbeit gar nicht erlauben, eine andere Kleidung zu benutzen...
    Das outfit hat starken Einfluss auf unser Verhalten. Facebook ist eine Massenware wie Margarine fürs Volk, aber ohne satt zu machen. Insofern hat Zuckermann ein clevers geschäftsmodell für Menschen in Isolation geschaffen, die nun glauben, ihre Persönlichkeit durch FB entfalten zu können. Diese täuschende Spassware passt zum Dress von Zuckermann - er ist eine Geschäftemacher, kein seriöser Businessman.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%