Christoph Mohn wird Aufsichtsrat
Familientreffen im Bertelsmann-Aufsichtsrat

Christoph Mohn, der Sohn des Familienpatriarchen Reinhard Mohn, tritt in den Aufsichtsrat von Bertelsmann ein. Einen anderen Posten in dem Familienunternehmen, auf den er sich Medienberichten zufolge schon Hoffnungen hatte machen können, geht damit wahrscheinlich nicht an ihn.

HB GÜTERSLOH. Die Bertelsmann AG hat den Sohn von Firmenpatriarch Reinhard Mohn, Christoph Mohn (41), in ihren Aufsichtsrat berufen. Das teilte Bertelsmann am Mittwoch nach einem Beschluss der Hauptversammlung mit. Christoph Mohn ist Vorsitzender des Vorstands der Bertelsmann-Beteiligung Lycos Europe N.V. (Gütersloh/Haarlem).

Damit dürfte der Chef der Bertelsmann-Internetbeteiligung nicht Vorstand des Gütersloher Medienkonzerns werden. Medien hatten berichtet, dass es Anzeichen gebe, dass Liz Mohn, die Sprecherin der Eigentümerfamilie, ihren Sohn in den Vorstand befördern wolle.

Mohn, bereits seit 2003 ständiger Gast im Bertelsmann-Kontrollgremium, ist auch Mitglied der einflussreichen Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG), die 100 Prozent der Stimmrechte in der Hauptversammlung hält. Mohn tritt im Aufsichtsrat an die Stelle eines Vertreters des früheren Minderheitsaktionärs Groupe Bruxelles Lambert, der seine Anteile im Sommer verkauft hatte.

Der Platz des zweiten GBL-Vertreters im Kontrollgremium, der sein Mandat nach dem Aktienverkauf ebenfalls niedergelegt hatte, blieb nach der außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch unbesetzt. In den vergangenen Tagen war spekuliert worden, dass Bertelsmann- Vorstandschef Gunter Thielen, der sein Amt Ende nächsten Jahres niederlegen wird, an die Spitze des Aufsichtsrates wechseln könnte. Das Unternehmen hatte die Spekulationen nicht dementiert.

Vorsitzender des 15-köpfigen Bertelsmann-Aufsichtsrates ist derzeit Dieter Vogel, sein Stellvertreter BASF-Aufsichtsratschef Jürgen Strube. Ehrenvorsitzender des Gremiums ist Firmenpatriarch Reinhard Mohn. Mit seiner Ehefrau Liz und Sohn Christoph gehören nun drei Familienmitglieder dem Gremium an. In der mächtigen Bertelsmann-Verwaltungsgesellschaft sitzt neben diesem Trio noch Mohn-Tochter Brigitte, die auch stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der Bertelsmann-Stiftung ist.

Vogel nannte Christoph Mohn einen „erfahrenen Unternehmer“, der sowohl mit dem Hause Bertelsmann wie auch mit den Herausforderungen der digitalen Medienwelt bestens vertraut sei. Vorstandsvorsitzender Thielen hatte die Digitalisierung der Medienbranche als eine der größten Herausforderungen für Bertelsmann in den nächsten Jahren bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%