Citigroup-Chef
Michael Corbat kassiert weniger Gehalt

Citigroup-Chef Michael Corbat will die Bank mit Kostensenkungen profitabler machen. Rechtsstreitigkeiten sorgten allerdings für einen Gewinneinbruch. Nun muss sich der Top-Manager mit weniger Gehalt zufrieden geben.
  • 0

BangaloreNach dem Gewinneinbruch bei der Citigroup muss sich Bankchef Michael Corbat mit weniger Gehalt zufrieden geben. Der Top-Manager dürfte im vergangenen Jahr geschätzte 13,1 Millionen Dollar (rund 11,5 Millionen Euro) verdient haben und damit rund zehn Prozent weniger als 2013, wie aus Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Allein über Vorzugsaktien, die 30 Prozent von Corbats Bonuszahlungen ausmachen, dürfte er 3,49 Millionen Dollar eingestrichen haben. Corbat hat versucht, mit Kostensenkungen die Bank profitabler zu machen. Allerdings sorgten vor allem Sonderlasten wegen Rechtsstreitigkeiten dafür, dass sich der Gewinn 2014 fast halbierte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Citigroup-Chef: Michael Corbat kassiert weniger Gehalt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%