Crédit Agricole
Französischer Großbank macht Philippe Brassac zum neuen Chef

Der Manager Philippe Brassac wird neuer Chef der französischen Großbank Crédit Agricole. Der Nachfolger von Jean-Paul Chifflet wird sich vor allem auf den Umbau der Bank konzentrieren.
  • 0

ParisDie drittgrößte französische Bank Crédit Agricole bekommt einen neuen Chef. Wie bereits erwartet worden war, ernannte der Verwaltungsrat den Manager Philippe Brassac zum künftigen Vorstandsvorsitzenden. Er werde sein Amt nach der Hauptversammlung am 20. Mai antreten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit.

Brassac, der auf Jean-Paul Chifflet folgt, leitete bisher eine der 39 regionalen Banken, die im Verbund eine Mehrheit an dem Institut halten. Crédit Agricole befindet sich nach milliardenschweren Verlusten in vergangenen Jahren im Umbau und will sich stärker auf das Heimatgeschäft in Frankreich konzentrieren.

Das Investmentbanking wird stark eingedampft. Unter anderem mit dem Kauf der griechischen Emporiki hatten die Franzosen viel Geld in den Sand gesetzt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Crédit Agricole: Französischer Großbank macht Philippe Brassac zum neuen Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%