Credit Suisse
Barend Fruithof verlässt Schweizer Großbank

Er galt lange als Kandidat für einen Posten in der Konzernleitung der Credit Suisse, nun verlässt Barend Fruithof die Schweizer Großbank. Er hat selbst gekündigt und bereits einen neuen Job, verrät ein Insider.
  • 1

ZürichDie Großbank Credit Suisse verliert den Leiter ihres Schweizer Firmenkundengeschäfts. Barend Fruithof verlasse die zweitgrößte Schweizer Bank, hieß es in einer Reuters am Donnerstag vorliegenden internen Mitteilung der Credit Suisse (CS).

Sein Nachfolger werde mit sofortiger Wirkung Andre Helfenstein, bisher Leiter des Privatkundengeschäfts in Zürich. Fruithof, der 2008 von Raiffeisen zur Credit Suisse stieß, galt lange als Kandidat für einen Posten in der Konzernleitung.

Fruithof konnte für eine Stellungnahme nicht erreicht werden. Eine mit der Sache vertraute Person erklärte, er habe selbst gekündigt. In der Bank habe er für sich keine guten Perspektiven mehr gesehen. Die Strategie, die Bilanz runterzufahren, erschwere das Firmenkundengeschäft.

Er habe einen neuen Job, Einzelheiten dazu würden allerdings erst in einigen Monaten bekannt gegeben. Das Finanzportal „Finews“ hatte zuerst über Fruithofs Abgang berichtet. Credit Suisse wollte sich nicht zu der Frage äußern, ob die Schrumpfung der Bilanz Fruithofs Geschäft erschwere.

Divisionsleiter Hans-Ulrich Meister erklärte in dem Memo aber, dass das Firmenkundengeschäft von den regulatorischen Vorgaben und insbesondere den neuen Kapitalanforderungen betroffen sei. Er wolle den Bereich nun weiter voranbringen. Dies schließe eine erhöhte Kapitaleffizienz und eine vertiefte Zusammenarbeit mit anderen Teilen der Bank, insbesondere der Vermögensverwaltung, mit ein.

Credit Suisse will das Geschäft mit Firmen und mit Privatkunden stärker verzahnen und damit zusätzliche Erträge generieren. Der Konzern setzt darauf, Besitzer von Firmen vermehr als Vermögensverwaltungskunden gewinnen zu können und umgekehrt über reiche Privatkunden auch neue Aufträge für das Investmentbanking hereinzuholen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Credit Suisse: Barend Fruithof verlässt Schweizer Großbank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Fruithof konnte für eine Stellungnahme nicht erreicht werden. Eine mit der Sache vertraute Person erklärte, er habe selbst gekündigt.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------

    Da wird schon bald die Aktie von CREDIT SUISSE steigen !

    Hätte er nicht schon früher kündigen können ?



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%