David Moffet soll die Kastanien aus dem Feuer holen
Ein Finanzfuchs für Freddie Mac

David Moffett folgt bei dem verstaatlichten US-Immobilienfinanzierer auf den glücklosen Richard Syron. Seine Hauptaufgabe wird es sein, die Bilanzen in Ordnung zu bringen und einen geordneten Übergang des Instituts zu organisieren.

NEW YORK.Der anerkannte Finanzstratege David M. Moffett soll für US-Finanzminister Henry Paulson beim notleidenden US-Immobilienfinanzierer Freddie Mac nun die Kastanien aus dem Feuer holen. Der 56-Jährigen Moffett folgt nach der Verstaatlichung des Instituts am vergangenen Wochenende auf den glücklosen Richard Syron. Außerhalb der US-Finanzgemeinde ist Moffett praktisch eine unbekannte Größe, wird aber an der Wall Street wegen seiner Erfahrung als strategischer Planer hoch geschätzt. Es war vor allem Moffett, der als Finanzvorstand aus der Star Banc Corp, einem kleinen Finanzinstitut aus Cincinnati, in den 90er Jahren durch geschickte Zukäufe die angesehene US Bancorp formte.

Nach seinem Studium an der Universität Oklahoma und einem MBA an der Southern Methodist University arbeitete er lange bei der Bank of America. Ab 1993 war er 14 Jahre lang als Finanzvorstand bei der US Bancorp und ihren Vorgängerinstituten tätig. In seinen Bereich fielen aber auch die Liquiditätssteuerung (Treasury) und das Immobiliengeschäft. 2007 verabschiedete sich Moffett in den Ruhestand. Seither arbeitet er unter anderem als Berater für den Private-Equity-Investor Carlyle Group in Florida. Engagiert wurde er dort, um bei der Suche nach Kaufgelegenheiten vor allem im Finanzsektor zu helfen. Ob er seine Beraterfunktionen weiter ausüben wird, ist bislang nicht bekannt.

Kollegen beschreiben Moffett als detailversessenen Finanzguru und guten Golfer. "David wird gerne unterschätzt. Er ist nicht so der Selbstdarsteller", beschrieb ihn Richard Davis, Chef der US Bancorp, der 15 Jahren direkt mit Moffett zusammenarbeitete. In Sitzungen halte er sich zurück, aber wenn er sich zu Wort melde, wüssten alle, dass es sich lohne zuzuhören. Zudem sei er eine Autorität in der Bilanzierung, dem keiner so leicht das Wasser reichen könne.

Anders als sein Vorgänger Syron muss Moffett sich bei Freddie zunächst nicht auf die Suche nach neuen Investoren machen. Seine Hauptaufgabe wird es sein, die Bilanzen in Ordnung zu bringen und einen geordneten Übergang des Instituts zu organisieren, wenn der US-Kongress im kommenden Jahr über das weitere Vorgehen entschieden hat.

Moffett ist mit Lori Appelbaum verheiratet, einer ehemaligen Analystin der Investmentbank Goldman Sachs. Das Paar hat fünf Kinder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%