Deka-Vizechef
Oliver Behrens nimmt seinen Hut

Oliver Behrens stieß 2007 zur Dekabank und war kurzzeitig sogar Chef des Geldhauses. Einem Insider zufolge verlässt er zum Ende des Monats das Institut. Er hat sich eine Aufgabe außerhalb des Sparkassensektors gesucht.
  • 0

FrankfurtDer stellvertretende Vorstandschef der Dekabank, Oliver Behrens, verlässt einem Insider zufolge das Institut. Behrens gehe auf eigenen Wunsch zum Ende des Monats, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Der Manager habe sich eine Aufgabe außerhalb des Sparkassensektors gesucht. Die Dekabank wollte sich zu der Personalie nicht äußern.

Behrens stieß 2007 zur Dekabank und war kurzzeitig sogar Chef des Geldhauses. Er übernahm das Amt von Franz Waas, der 2012 überraschend vor die Tür gesetzt worden war, und übergab es dann an den aktuellen Vorstandsvorsitzenden Michael Rüdiger. Zuletzt verantwortete die Bereiche Vertrieb und Kapitalmarkt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deka-Vizechef: Oliver Behrens nimmt seinen Hut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%