Management
Deka-Vorstandschef Axel Weber geht

Der Vorstandsvorsitzende der Dekabank, Axel Weber (60), verlässt die Bank. Auf eigenen Wunsch sei Weber aus dem Amt ausgeschieden, teilte die Dekabank in Frankfurt mit. Der Verwaltungsrat habe zugestimmt.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Vorstandsvorsitzende der Dekabank, Axel Weber (60), verlässt die Bank. Auf eigenen Wunsch sei Weber aus dem Amt ausgeschieden, teilte die Dekabank in Frankfurt mit. Der Verwaltungsrat habe zugestimmt.

Bis ein Nachfolger für Weber gefunden sei, werde Vorstandsmitglied Fritz Oelrich kommissarisch die Aufgabe übernehmen. Weber war vor einigen Wochen im Zusammenhang mit dem angeschlagenen Deka-Immobilienfonds in die Kritik geraten. Er hatte öffentlich eine Schließung des Fonds in Erwägung gezogen. Die Bank hatte solche Pläne dementiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%