Der 45-Jährige führt künftig das Telekom-Geschäft von Siemens
Porträt: Lothar Pauly

Mit dem Wechsel an der Spitze beim Siemens-Konzern macht auch der 45-Jährige einen Karriere-Sprung. sein zukünftiger Riesenbereich ist für die Zukunft von Siemens von entscheidender Bedeutung.

HB MÜNCHEN. Mit dem Wechsel an der Spitze beim Siemens-Konzern macht auch Lothar Pauly einen Karriere-Sprung. Der 45-Jährige übernimmt im Herbst die Führung des neu aufgestellten Telekommunikationsgeschäfts von Siemens. Dazu werden die Festnetzsparte ICN und der Mobilfunk-Bereich ICM zusammengelegt. Auf diesem Weg entsteht ein neuer Riesen-Bereich, der für die Zukunft von Siemens von entscheidender Bedeutung ist.

Der gebürtige Bad Homburger Pauly ist ein echter Siemens-Mann. Nach dem Betriebswirtschaftsstudium in München hatte er seine Karriere 1987 im Unternehmensbereich Nachrichten- und Sicherungstechnik begonnen. Später sammelte er auch im Geschäftsgebiet Mobilfunknetze Erfahrungen, dessen Leitung er 1996 übernahm. Seit April 2000 ist Pauly Bereichsvorstand im Mobilfunk- Bereich ICM. Hier ist er für das operative Geschäft verantwortlich, während Bereichs-Chef Rudi Lamprecht vor allem mit strategischen Themen befasst ist.

„Er hat eine gewaltige Aufgabe vor sich“, heißt es im Unternehmen. Mobilfunk und Festnetz wachsen immer stärker zusammen. Diese Entwicklung muss sich künftig auch beim Siemens-Telekommunikationsgeschäft noch stärker widerspiegeln. Als weltgewandter und offener Mensch sei Pauly aber gut geeignet für die Mammutaufgabe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%