Der Chef des französischen Rückversicherers Scor ist ein Unikum seiner Zunft
Polterer unter Leisetretern

Wie ein typischer mittelständischer Bauunternehmer kommt Denis Kessler daher. Das massige Doppelkinn verdeckt den Hemdkragen, der graue Zweireiher kaschiert die Leibesfülle unter dem hellblauen Hemd.

PARIS. Aus der Tasche für das Einstecktuch lugt die Brille. Die braunen Haare haben länger keinen Coiffeur mehr gesehen, der Linksscheitel ist eher unmotiviert gezogen. Und die Bassstimme lässt keinen Zweifel daran, wer das Sagen hat. Gestatten: Denis Kessler.

Der Vorstandschef des französischen Rückversicherers Scor ist ein Unikum seiner Zunft. Führungskräfte der „Versicherer der Versicherer“ – wie die Rückversicherer auch genannt werden - sind in der Regel detailverliebt und zurückhaltend bis langweilig. Wenn sich kommende Woche die Branche zu ihrem alljährlichen Stelldichein im südfranzösischen Monte Carlo versammelt, wird Kessler wieder auffallen.

Die branchenübliche Reserve ist dem Ex-Lobbyisten fremd. „Wir haben schon gemacht, was unsere Konkurrenten erst noch tun müssen. Wir liegen vorne“, tönte er jüngst, als er die Halbjahresbilanz vorstellte.

Typisch Kessler: Der französische Rückversicherer ist soeben erst knapp dem Zusammenbruch entgangen. Und sein Chef reitet schon wieder Attacke. Dabei ist der Job bei Scor sein erster Posten als oberster Manager eines Unternehmens.

Seite 1:

Polterer unter Leisetretern

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%