Der Gesamtwerbemarkt im ersten Quartal 2007
Nicht alle Medien liegen im Plus

Die Bruttowerbeaufwendungen der klassischen Medien betragen im ersten Quartal 4,8 Milliarden Euro. Hinzu kommt rund eine Milliarde Euro aus Direct Mail, Internet, Kino, Transport Media und At-Retail-Media.

Die Nielsen Werbestatistiker sprechen von einem erweiterten Gesamtwerbemarkt, für den sie insgesamt 5,9 Milliarden Euro (plus 6,4 Prozent) veranschlagen. Erfasst sind hier alle von Nielsen Media Research erfassten Werbeformen:

Das höchste Werbevolumen unter den nicht-klassischen Medien verzeichnet das Medium Direct Mail mit 814,4 Millionen Euro. Besonderen Wert legen die Werbungtreibenden im ersten Quartal 2007 auf adressierte Mailings (507,5 Millionen Euro), gefolgt von unadressierten (287,9 Millionen Euro) und teiladressierten Werbesendungen (19,1 Millionen Euro). Großer Beliebtheit erfreut sich der Einsatz von Werbebriefen (297,5 Millionen Euro) und Katalogen (237,2 Millionen Euro). Prospekte (197,8 Millionen Euro), Flyer (74,8 Millionen Euro), Postkarten (6,7 Millionen Euro) und Warenproben (0,3 Millionen Euro) erfüllen ebenfalls ihren Werbeeinsatz im Direkt Marketing. Nielsen Media Research ermittelt die Daten im Bereich Direct Mail anhand einer repräsentativen Stichprobe von privaten Haushalten und rechnet sie bundesweit hoch.

Mit einem Anstieg der Werbeinvestitionen um 43,4 Prozent* weist das Internet erneut die höchste prozentuale Wachstumsrate aller von Nielsen Media Research erfassten Medienformen auf. Insgesamt beläuft sich der Online-Bruttowerbemarkt im ersten Quartal 2007 auf 183,3 Millionen Euro (plus 55,5 Millionen Euro). Die stärksten absoluten Zuwächse verzeichnen dabei die Branchen Finanzdienstleistungen (plus 8,0 Millionen Euro), Telekommunikation (plus 6,1 Millionen Euro) und Firmen-/Imagewerbung der Dienstleister (plus 5,3 Millionen Euro). Darüber hinaus verstärken die Handelsorganisationen ihre Online-Werbeschaltungen mit einem Plus von 5,3 Millionen Euro.

40 der Top-50-Branchen nach Online-Spendings steigern ihre Werbeinvestitionen. Analog dazu entwickeln sich die Online-Werbeinvestitionen der Top-50-Werbungtreibenden: nur elf reduzieren ihre Online-Werbeinvestitionen. Die Daten des Mediums Online ermittelt Nielsen Media Research aufgrund von Angaben der Vermarkter. Insgesamt kooperiert das Unternehmen mit 25 der führenden Vermarktern von Online-Werbung.

Seite 1:

Nicht alle Medien liegen im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%